Fataler Raub der Bienen

Grundsätzlich leben Bienenvölker friedlich miteinander. Doch es kann vorkommen, dass ein Volk, das von einer Krankheit befallen und geschwächt ist, von einem anderen, gesunden Volk angegriffen wird. Die Angreifer rauben Honig und Pollen und lassen die Brut verenden.

Merken
Drucken
Teilen

Grundsätzlich leben Bienenvölker friedlich miteinander. Doch es kann vorkommen, dass ein Volk, das von einer Krankheit befallen und geschwächt ist, von einem anderen, gesunden Volk angegriffen wird. Die Angreifer rauben Honig und Pollen und lassen die Brut verenden. Die Crux des Ganzen: Auf den Raubzügen infizieren sich die angreifenden Bienen mit der Varroamilbe oder anderen Krankheiten und tragen diese mit in ihren Stock. Dazu kommt, dass sich die hiesige Honigbiene selbst nicht von der Varroamilbe befreien kann. (ju)