Faisst folgt auf Bachmann

ST.GALLEN. Die St.Galler Regierung hat Karin Faisst als neue kantonale Präventivmedizinerin und Leiterin des Amtes für Gesundheitsvorsorge des Gesundheitsdepartementes gewählt. Sie tritt am 1. August die Nachfolge von Gaudenz Bachmann an, der in den Ruhestand tritt.

Drucken
Teilen
Karin Faisst. (Bild: pd)

Karin Faisst. (Bild: pd)

Karin Faisst ist gemäss einem Communiqué der Staatskanzlei 51-jährig und studierte Humanmedizin an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen. Im Jahr 1991 erwarb sie die Approbation als Ärztin. Nach fünf Jahren klinischer Tätigkeit am Universitätsspital Zürich folgte der Masterabschluss of Public Health der Universität Basel, Bern und Zürich sowie der Master of Advanced Studies in Applied Ethics der Universität Zürich. "Die Weiterbildung zur Fachärztin für Prävention und Gesundheitswesen schloss sie 2009 ab. Karin Faisst ist seit dem Jahr 1996 am Institut für Sozial- und Präventivmedizin an der Universität Zürich tätig und leitet seit 2002 das Programm des Weiterbildungsstudiengangs Public Health der Universitäten Basel, Bern und Zürich", teilt die Staatskanzlei mit.
 
Unter der Leitung der kantonalen Präventivmedizinerin leistet das Amt für Gesundheitsvorsorge einen aktiven Beitrag zur Förderung einer umfassenden Gesundheit, wie weiter aus der Mitteilung hervorgeht. Projekte der Prävention würden insbesondere in Zusammenarbeit mit Gemeinden und Schulen durchgeführt. (pd/red.)