Fairplay bei der Vergabe der Lehrstellen

RHEINECK. Der Rheinecker Stadtrat teilt mit, dass er keine Lehrstellen für das Jahr 2016 vor dem 1. September vergibt. In den vergangenen Jahren habe sich die Situation auf dem Lehrstellenmarkt stark verändert.

Drucken
Teilen

RHEINECK. Der Rheinecker Stadtrat teilt mit, dass er keine Lehrstellen für das Jahr 2016 vor dem 1. September vergibt. In den vergangenen Jahren habe sich die Situation auf dem Lehrstellenmarkt stark verändert. Waren früher mehr Schulabgänger bereit, eine Lehrstelle anzutreten, als es solche hatte, sei es heute genau umgekehrt. «Dies hat dazu geführt, dass die Lehrbetriebe um die guten Schulabgänger buhlen», heisst es in der Mitteilung. Die Lehrverträge werden tendenziell immer früher abgeschlossen. Der Stichtag für die Lehrstellenvergabe war lange der 1. November. «An dieses Datum hält sich jedoch seit Jahren praktisch kein Lehrbetrieb mehr. Im Gegenteil, teilweise werden die Stellen bereits weit vor den Sommerferien vergeben.» In Zusammenarbeit mit dem Arbeitgeberverband Rheintal, der Personal Erfa-Gruppe Industrie Rheintal und dem Verein Chance Industrie Rheintal soll im Rheintal der 1. September als Stichtag für die Lehrstellenvergaben in Form eines Credos durchgesetzt werden. Der Stadtrat Rheineck hat beschlossen, dass die Politische Gemeinde Rheineck dieses Credo unterzeichnet und sich künftig daran hält. (Sk./lim)

Aktuelle Nachrichten