Fahrräder müssen weichen

Wegen Tiefbauarbeiten an der St. Leonhard-Strasse herrscht für Zweiräder derzeit Parkverbot. Aufgelöst wurden die Abstellplätze nicht, nur verschoben.

Alexandra Pavlovic
Drucken
Teilen
Keine Parkplätze mehr für Velos und Motorräder vor dem Neumarkt. (Bild: Alexandra Pavlovic)

Keine Parkplätze mehr für Velos und Motorräder vor dem Neumarkt. (Bild: Alexandra Pavlovic)

Es wird gebohrt und asphaltiert, was das Zeug hält. Der Lärm im östlichen Teil der St. Leonhard-Strasse ist kaum zu überhören. Rund um den Neumarkt und die Hauptpost wird derzeit alles für die provisorischen ÖV-Haltestellen vorbereitet, denn ab Mitte August verkehren hier neu die VBSG-Buslinien 1, 4 und 7 sowie sämtliche Postauto-Kurse. Vergangene Woche wurden Bäume gefällt, seit dieser Woche herrscht für Velo- und Motorräder ein Parkverbot.

Um einige Meter verschoben

«Wir unternehmen alles, um auch während der Bauphase rund um den Bahnhofplatz möglichst dasselbe Angebot zu gewährleisten wie zuvor», sagt Stadtingenieur Beat Rietmann. Daher wurden die Velo- und Motorradparkplätze nicht einfach aufgehoben, sondern um einige Meter stadteinwärts verschoben. «Zusätzlich haben wir weitere provisorische Abstellplätze in Bahnhofsnähe an der Merkurstrasse geschaffen.» Sollten diese nicht ausreichen, gebe es weitere an der Vadianstrasse beim Neumarkt.

Überwachte Velostation

Die Provisorien werden bis zum dritten Quartal 2017 stehen, so der Stadtingenieur. Danach werde das Areal rund um den Neumarkt aufgewertet. Neue Bäume werden gepflanzt und die ursprünglichen Velo- und Motorradparkplätze wieder postiert. Zusätzlich werde eine weitere Velostation in der Hauptpost, nahe der Appenzeller Bahnen, geschaffen. «Gesamthaft wird die Anzahl der Veloabstellplätze rund um den Bahnhofplatz also mehr als verdoppelt», sagt Rietmann.

Aktuelle Nachrichten