Experimentierfreudige Wiener

Die Organisatoren bewiesen Mut mit dem Engagement der Wiener Gruppe 4xang für das zweite Galakonzert am Freitag in der Aula der Pädagogischen Hochschule.

Drucken
Teilen

Die Organisatoren bewiesen Mut mit dem Engagement der Wiener Gruppe 4xang für das zweite Galakonzert am Freitag in der Aula der Pädagogischen Hochschule. Denn die Österreicher boten nicht a cappella im klassischen Sinne: Ihr Programm mit dem sinnigen Titel «Uff» enthielt eine lebhafte Mischung aus Gesellschaftskritik, Selbstironie und eigenwilligen musikalischen Experimenten von Klassik über Pop bis hin zu afrikanischen Gesängen. Leider ging die Harmonie im Gesang des Öfteren zugunsten der Komik etwas verloren. «Es war ein Experiment, aus dem wir lernen können», sagte Martin Läubli vom OK. «Wir wollen aber auch künftig hin und wieder Gruppen engagieren, die unkonventionell sind.» (cot)

Aktuelle Nachrichten