EVP zufrieden mit Resultat

Die EVP des Wahlkreises St. Gallen zeigt sich in einer Mitteilung «hocherfreut» über den Ausgang der St. Galler Stadtratswahlen. Sie hält fest, dass sie als einzige Partei beide Gewählten – Patrizia Adam-Allenspach (CVP) wie Markus Buschor (parteilos) – empfohlen habe.

Drucken
Teilen

Die EVP des Wahlkreises St. Gallen zeigt sich in einer Mitteilung «hocherfreut» über den Ausgang der St. Galler Stadtratswahlen. Sie hält fest, dass sie als einzige Partei beide Gewählten – Patrizia Adam-Allenspach (CVP) wie Markus Buschor (parteilos) – empfohlen habe. Die EVP dürfe damit «einmal mehr» als «sehr volksnah» bezeichnet werden, lobt sich die Partei selber. Bezüglich Verteilung der Direktionen hält die EVP fest, dass Markus Buschor für Bau und Planung prädestiniert sei, während Patrizia Adam auch die Direktion Schule und Sport leiten könne. Dies, obwohl sie die Lehrerverbände im Wahlkampf nicht unterstützt hätten. (pd/vre)

Aktuelle Nachrichten