Europameisterin Steingruber im Team

SPORT IN DER NÄHE

Merken
Drucken
Teilen

An diesem Wochenende finden in Lugano die Schweizer Meisterschaften im Mannschaftsturnen statt. Dabei treten Kantonalteams gegeneinander an. Die St. Gallerinnen können beim Wettkampf auf die Punkte von Europameisterin Giulia Steingruber zählen. Der Klassenerhalt wird dennoch eine Herausforderung. Mit Celine Boppart hat sich die Nummer zwei im Training den Zeh gebrochen und fällt aus. (hkö)

STV St. Gallen trifft im Cup auf Wetzikon

In der zweiten Cuprunde treffen die 2.-Liga-Volleyballer aus St. Gallen am Mittwoch zu Hause auf den VBC Wetzikon. Das Fanionteam der Gäste spielt in der 1. Liga, wobei im Cup alle im Verein lizenzierten Spieler eingesetzt werden dürfen. Die Zürcher Oberländer sind ein unbekannter Gegner und entsprechend schwierig einzuschätzen. Doch für den STV St. Gallen wird es vor allem darum gehen, die eigenen Stärken einzusetzen und eine konstante Leistung abzuliefern. Das Zusammenspiel und der Einsatz müssen gegenüber dem Erstrundenspiel, welches knapp mit 3:2 gegen den Drittligisten Rheno gewonnen wurde, deutlich verbessert werden. (pd)

Drei K2-Turnerinnen unter den zehn Besten

An den kantonalen Meisterschaften in Sevelen konnten die K2-Turnerinnen der Getu TV Gossau überzeugen. Lynn Keiser erreichte den sechsten Rang, Lara Alder den achten und Selina Klancnik den neunten Rang. Mit Saskia Brühwiler, Lara Schuppisser und Nadine Stocker erreichten drei weitere Turnerinnen die Auszeichnung. Sara Storni im K3 sowie Anna Graber im K4 sicherten sich ebenfalls eine gute Plazierung. Bei den Turnern erreichte Dario Klancnik den siebten Schlussrang mit Auszeichnung. Bei den Turnern und Turnerinnen in den höheren Kategorien erreichte nur Patrik Keller einen guten Schlussrang. (pd)

Titelverteidiger Giorgio Morosi wird Erster

Zum Start in die Billard-Saison haben sich drei St. Galler Spieler in der Disziplin Einband bei der Qualifikation für die Einzelmeisterschaft in den ersten vier Rängen plaziert. Allerdings kommen nur die sechs Besten von acht Turnieren weiter. Die Ausscheidung in St. Gallen gewann der Titelverteidiger Giorgio Morosi. Sein wie gewohnt hoher Durchschnitt von 2,58 dürfte mit grosser Wahrscheinlichkeit für den Final reichen. Dicht dahinter erkämpfte sich Ludwig Nobel den zweiten Rang. Albert Kehl mit Platz vier muss sich allenfalls in einem zweiten Anlauf mit einem besseren Resultat für den Final empfehlen. Am 5. Oktober ist in der Westschweiz die zweite und letzte Möglichkeit dazu. (mbi)

BADMINTON

NLA: Sonntag, 15.00 St. Gallen – Appenzell – Yverdon-les-Bains (Athletik Zentrum). – NLB: Sonntag, 11.30 St. Gallen- Appenzell – Team Baselland (Athletik Zentrum).

FUSSBALL

NLA Frauen: Morgen, 19.15 Staad – Basel.

Cup, 3. Vorrunde: Sonntag, 16.00 Wagen (4.) – Wittenbach (3.).

RUGBY

NLC: Morgen, 15.00 Bishops – Würenlos (Breitfeld).

TISCHTENNIS

1. Liga Männer: Morgen, 16.00 St. Gallen – Gaiserwald (Turnhalle Zil).