Eugster neuer Präsident des Verwaltungsgerichts

ST.GALLEN. Der 57-jährige Rechtsanwalt Beda Eugster (CVP) ist am Montag vom St. Galler Kantonsrat zum neuen Präsidenten des Verwaltungsgerichts gewählt worden. Die CVP konnte den Sitz von Ulrich Cavelti, der altershalber zurücktreten wird, verteidigen.

Merken
Drucken
Teilen

Für das frei werdende Präsidium des Verwaltungsgerichts bewarben sich auch Urs Pfister (FDP) und Jürg Raschle von der SVP. Urs Pfister ist wie Eugster Rechtsanwalt, Jürg Raschle ist Leiter des Rechtsdienstes des Bildungsdepartements des Kantons St.Gallen.

Im ersten Wahlgang holte Beda Eugster 56 Stimmen bei einem absoluten Mehr von 59 Stimmen. Jürg Raschle erhielt 40 Stimmen, Urs Pfister 20. Unmittelbar nach der Bekanntgabe des Resultats zog die FDP-Fraktion ihren Kandidaten zurück. Im zweiten Wahlgang kam es demnach zu einer Ausmarchung zwischen Eugster und Raschle.

Im zweiten Wahlgang holte Eugster 59 Stimmen und erreichte somit exakt das absoluten Mehr. Er obsiegte damit hauchdünn gegen Raschle, der mit 58 eine Stimme weniger auf sich vereinen konnte. (sda)