ESSEN: Pizza per App bestellen

Die Pizzoteca Da Toni hat in der Altstadt eine Filiale eröffnet. Vor allem Schüler werden angesprochen.

Merken
Drucken
Teilen
Die Pizzoteca Da Toni an der Brühlgasse 38: Liban Dahir (rechts), der stellvertretende Geschäftsführer, mit seinem Team. (Bild: Leonardo Da Riz)

Die Pizzoteca Da Toni an der Brühlgasse 38: Liban Dahir (rechts), der stellvertretende Geschäftsführer, mit seinem Team. (Bild: Leonardo Da Riz)

Die Herbstferien sind seit rund zwei Wochen vorbei, und im Stadtzentrum tummeln sich wieder mehr Menschen. Vor allem Schülerinnen und Schüler säumen mittags die Strassen und Gassen, um sich zu verpflegen. Ganz zur Freunde der Imbiss­buden und Lokale. Eines davon ist die Pizzoteca Da Toni an der Brühlgasse 38. Die Filiale hat seit kurzem geöffnet und gehört zur gleichnamigen Kette. Die erste Pizzoteca wurde 1995 in Chur ­eröffnet, es folgten Lokale in ­Davos, Buchs und Thal.

«Bei Studenten, Schülern und Lehrlingen sind wir besonders beliebt», sagt Liban Dahir, der stellvertretende Geschäftsführer. Das unter anderem aufgrund der Ermässigungen und der Kombiangebote. «Günstige Angebote für Studenten sind Teil unseres Konzepts», sagt Liban Dahir. Eine weitere Besonderheit sei auch die Zusammenarbeit mit umliegenden Bars und Cafés – unter anderem dem «Caliente» und dem «Brühlhof». «Die dortigen Gäste können Pizzas bestellen, welche wir ihnen dann gleich ins Lokal liefern», sagt Dahir. Ausserdem hat die Pizzoteca eine eigene Applikation, mit der Kunden ganz einfach Pizzas bestellen können und einen Lieferdienst, der die ganze Stadt beliefert. (ldr)