Es wird wieder schottisch

Auch dieses Jahr werden Schottland-Fans aus der ganzen Schweiz an die Highland Games in Abtwil strömen. Diese sollen dank Holzhäusern und Hütehunde-Show noch schottischer werden.

Nina Rudnicki
Drucken
Teilen
Alle zwei Jahre verwandelt sich Abtwil während der Highland Games in ein kleines Schottland. Wie hier 2009 an der Erstdurchführung. (Archivbild: Reto Martin)

Alle zwei Jahre verwandelt sich Abtwil während der Highland Games in ein kleines Schottland. Wie hier 2009 an der Erstdurchführung. (Archivbild: Reto Martin)

ABTWIL. Bis zu den Highland Games in Abtwil sind es zwar noch sechs Monate. Doch die Mitglieder des Vereins Appowila, die das Fest organisieren, haben sich bereits in eine Zimmerei in Schachen bei Herisau eingemietet. In nur vier Samstagen wollen sie hier eine schottische Mittelalter-Kleinstadt anfertigen. Am 20. April soll mit den Arbeiten begonnen werden.

Noch schottischer

«Die Vorfreude ist riesig», sagt Vizepräsident Adrian Osterwalder. 125 Vereinsmitglieder werden mithelfen, die drei ungefähr 25 Quadratmeter grossen Häuschen aufzubauen. Die Highland Games, die bereits zum dritten Mal stattfinden, sollen in diesem Jahr noch schottischer werden. Nebst Dudelsäcken, Kilts, sportlichen Wettkämpfen und Whisky bedeutet das eben auch, die Zelte durch Holzhütten zu ersetzen. Zudem soll das Fest vergrössert und ausgebaut werden. Etwa mit einer Border-Collie-Show, wie Osterwalder verrät. «Border Collies sind für ihre Fähigkeit als Hüter bekannt und werden in Schottland traditionell eingesetzt, um Schafe zusammenzutreiben», sagt er. An den Highland Games wird daher eigens ein Showteam auftreten. «Schafhirte werden demonstrieren, wie sie die Hunde mit Pfiffen führen.»

Cüpli oder Whisky

Nebst der Border-Collie-Show ist zudem neu geplant, ein Märlizelt für Kinder zu errichten, in welchem schottische Sagen erzählt werden. Da es sich bei den Highland Games um einen Familienanlass handelt, wie Osterwalder betont, wird es in unmittelbarer Nähe des Märlizeltes ausserdem eine Cüpli-Lounge für Frauen geben – obwohl die Vorstellung von Cüpli trinkenden Schottlandfans irgendwie nicht ganz zusammenpassen mag. In einem Cüpli-Zelt sehe man Potenzial und aus Erfahrung wisse man, dass dies bei Frauen gut ankomme, sagt Osterwalder. «Was nicht heisst, dass Männer keine Cüpli und Frauen keinen Whisky trinken dürfen.»

Arbeit im Hintergrund

Während im Hintergrund viel vorbereitet wird, wird es direkt vor Ort in Abtwil erst Anfang September richtig los gehen. «Die Hütten werden wir etwa eine Woche vor den Highland Games aufbauen», sagt Osterwalder.

Derzeit sind zwölf Ressorts mit den Vorbereitungen beschäftigt: Etwa der Personalchef mit der Personalplanung, der Bauchef mit der Besorgung des Materials und der Verpflegungschef mit der Bestellung der Getränke. Im Bereich Marketing habe man die Sponsorensuche abgeschlossen, sagt Osterwalder. Nun müssten die Plakate gedruckt werden. «Was wir seit über 15 Monaten vorbereitet haben, nimmt nun endlich Gestalt an», sagt er. Sofort nach den Highland Games im Jahr 2011 hätten sich die Mitglieder wieder zusammengesetzt und mit der Planung für das nächste Fest begonnen.

Aktuelle Nachrichten