Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Es wird wieder aufgetischt

St. Gallen erhält ein neues Stadtfest: «Aufgetischt», das im vergangenen Jahr im Rahmen des Gallusjubiläums zum ersten Mal durchgeführt wurde, soll von nun an jährlich stattfinden. In genau 100 Tagen wird die Altstadt erneut zur Bühne.
David Gadze
Der Förderverein «Freundeskreis Aufgetischt! St. Gallen» bringt das Strassenfest jährlich in die Altstadt. (Bild: Ralph Ribi)

Der Förderverein «Freundeskreis Aufgetischt! St. Gallen» bringt das Strassenfest jährlich in die Altstadt. (Bild: Ralph Ribi)

ST. GALLEN. Das Stadtfest «Aufgetischt» erhält einen festen Platz im städtischen Festkalender. In genau 100 Tagen, am Pfingstwochenende vom 17. und 18. Mai, verwandelt sich die St. Galler Altstadt also erneut in eine Bühne für Strassenkünstler aller Art. «Nachdem die Veranstaltung im vergangenen Jahr beim Publikum auf viel Begeisterung gestossen war, haben wir uns entschlossen, sie jährlich weiterzuführen», sagt Andreas Müller von der Geschäftsleitung. «Aufgetischt» soll dabei einen Kontrast zu den lauten anderen Stadtfesten bilden.

Das Konzept des Festes bleibt unverändert: 25 Künstler präsentieren sich an verschiedenen Plätzen in der Altstadt. Die Veranstaltung ist weiterhin gratis. «Aufgetischt» wird von denselben Organisatoren durchgeführt, die schon letztes Jahr das Fest auf die Beine gestellt hatten. Nun haben sie eine neue Trägerschaft gegründet.

Mehr zum Thema in der gedruckten Ausgabe und im E-Paper vom 6. Februar.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.