Es wird groovy im Schloss Wartegg

Das Programm des Kulturvereins Schloss Wartegg startet stark: Das Jazzduo Claude Diallo und Linus Wyrsch tritt kommenden Sonntag in Rorschacherberg auf. Die international gefragten Musiker kommen mit einem neuen Programm und einem neuen Album.

Henrik Jochum
Drucken
Teilen
Claude Diallo (links) und Linus Wyrsch spielen seit 2006 zusammen. Diallo bezeichnet Wyrsch als seinen Lieblings-Duopartner. (Bild: pd)

Claude Diallo (links) und Linus Wyrsch spielen seit 2006 zusammen. Diallo bezeichnet Wyrsch als seinen Lieblings-Duopartner. (Bild: pd)

RORSCHACHERBERG. Der Kulturverein Schloss Wartegg beginnt seine neue Eventserie mit dem Jazzduo Claude Diallo und Linus Wyrsch. Der St. Galler Pianist und der Küssnachter Saxophonist wollen am Sonntag, 4. September, die Gäste des Schlosses Wartegg mit Eigenkompositionen, aber auch mit modernen Standards begeistern. Ab 17 Uhr spielen die beiden Schweizer Jazzer der jüngeren Generation ihr Programm. Anschliessend kann für einen Aufpreis entweder ein Zwei- oder ein Drei-Gänge-Menu genossen werden.

Chemie stimmte von Anfang an

Die Musiker haben sich 2006 am Berklee College of Music in Boston kennengelernt. Von Beginn weg erkannten die beiden die musikalische Chemie zwischen ihnen, worauf sie in den Folgejahren an der Universität und in der Jazz-Metropole New York immer häufiger zusammen spielten. Mittlerweile haben sich Diallo und Wyrsch in der internationalen Musikszene etabliert und sind bei Veranstaltungen einzeln und zusammen sehr gefragt.

Von der Schweiz nach New York

Claude Diallo wurde 1981 in St. Gallen geboren und hat von 2004 bis 2006 seinen Bachelor-Abschluss in Performance am Berklee College in Boston gemacht. Eine Musikkarriere wurde ihm buchstäblich in die Wiege gelegt: Seine Eltern spielten Geige im Symphonieorchester. Unter der Anleitung von Grössen der Jazzwelt lernte er seine Kunst. Diallo hat unter anderem 2008 und 2011 einen der Kultur-Förderungspreise der Stadt St. Gallen gewonnen und war 2009 Finalist am Solo-Piano-Wettbewerb des Jazzfestivals in Montreux.

Linus Wyrsch, Jahrgang 1987, hat sich nach seinem Studium zu einem der gefragtesten Saxophonisten und Klarinettisten in New York City entwickelt. Seit seinem Abschluss am Berklee College im Jahr 2008 lebt er in seiner Wahlheimat New York City, wo er in Auftritten mit Jazzgrössen spielt sowie eine wöchentliche Radiosendung namens «The Jazz Hole» moderiert.

Neben ihrer Tätigkeit als Live-Musiker haben sie mehrere Alben selber produziert und aufgenommen. Zudem sind beide Teil von Gruppen, in denen sie als Mitglied oder als Bandleader fungieren. Kommenden Sonntag werden sie auch Stücke aus ihrem neusten Album «Live at Villa Irniger» spielen.

Aktuelle Nachrichten