Es spriesst im Gröblikreisel

gossau. Manch Autofahrer oder Fussgänger dürfte sich verwundert die Augen gerieben haben, als er gestern morgen durch den Gröblikreisel fuhr oder an ihm vorbeiflanierte. Wo bis anhin graue Langeweile herrschte, blühen nun farbenprächtige Blumen.

Merken
Drucken
Teilen
Gröblikreisel: Neu mit Blumen. (Bild: lom)

Gröblikreisel: Neu mit Blumen. (Bild: lom)

gossau. Manch Autofahrer oder Fussgänger dürfte sich verwundert die Augen gerieben haben, als er gestern morgen durch den Gröblikreisel fuhr oder an ihm vorbeiflanierte. Wo bis anhin graue Langeweile herrschte, blühen nun farbenprächtige Blumen. Eine Nacht-und-Nebel-Aktion einiger, die der Tristesse im Gröblikreisel ein Ende setzen wollten? Mitnichten. Ein Mitarbeiter des städtischen Unterhaltsdienstes – ein gelernter Gärtner – hat sich um die Verschönerung gekümmert. Auf Initiative von Neu-Stadtrat Stefan Lenherr. Ein Mann der schnellen Entscheide, wie er kürzlich in einem Interview sagte. Trotzdem war er anscheinend überrascht, wie schnell seinem Wunsch entsprochen wurde. Kommen, entscheiden, umsetzen – das gefällt. Auch wenn es vorerst nur ein paar Blümchen für den Gröblikreisel sind. Dennoch: ein gelungener Start in die Sommerferien. (lom)