Erster St. Galler Demenz-Kongress

Wie reagiert man hilfreich auf herausforderndes Verhalten von Menschen mit Demenz? – Diese Frage steht im Fokus des ersten St. Galler Demenz-Kongresses, der am 27. November stattfindet. Der Fachbereich Gesundheit der Fachhochschule St.

Drucken

Wie reagiert man hilfreich auf herausforderndes Verhalten von Menschen mit Demenz? – Diese Frage steht im Fokus des ersten St. Galler Demenz-Kongresses, der am 27. November stattfindet. Der Fachbereich Gesundheit der Fachhochschule St. Gallen (FHS) hat Expertinnen und Experten eingeladen, die über aktuelle Erkenntnisse aus der Praxis und der Forschung berichten.

Workshopteilnehmer können von eigenen Erfahrungen berichten und ihre Fragen mit den Referierenden sowie anderen Kongressteilnehmern diskutieren.

Als Auftakt zum Demenz-Kongress findet am Dienstag, 26. November, im Fachhochschulzentrum an der Rosenbergstrasse 59 in St. Gallen eine szenische Lesung aus den Originalaufzeichnungen von Alois Alzheimer statt. Es lesen Autorin Ulrike Hofmann und Schauspieler Basil Dorn.

Die Lesung ist öffentlich und beginnt um 19 Uhr (Eintritt im Vorverkauf 30 Franken). Für Kurzentschlossene gibt es Tickets an der Abendkasse. (red.)

Demenz-Kongress, 27. November, Olma-Hallen, St. Gallen. Erwartet werden über 800 Teilnehmende aus der ganzen Schweiz; Informationen unter www.demenzkongress.ch