Erster Punkt trotz Niederlage

Die Männer von Andwil-Arnegg gewinnen in der NLB zu Hause gegen Smash Winterthur den ersten Punkt in dieser Saison. Das Spiel verlieren die St. Galler gegen den Aufsteiger nach zweimaligem Ausgleich aber unnötig mit 2:3.

Drucken
Teilen
Die Spieler von Andwil-Arnegg versuchen gemeinsam, einen Punkt der Winterthurer zu verhindern. (Bild: Urs Jaudas)

Die Spieler von Andwil-Arnegg versuchen gemeinsam, einen Punkt der Winterthurer zu verhindern. (Bild: Urs Jaudas)

VOLLEYBALL. In den ersten Satz starteten beide Teams etwas verhalten. Die Winterthurer fanden den Tritt zuerst und konnten davonziehen. Obwohl die St. Galler einige Male nah herankamen, war ihr Spiel zu ungenau, um die Gäste noch am Gewinn des ersten Satzes zu hindern. Angetrieben durch das Publikum gelang den Andwilern im zweiten Umgang eine Steigerung. Sie traten nun selbstsicherer auf. Plötzlich gelangen ihnen die entscheidenden Serien und so konnten sie sich einen komfortablen Vorsprung herausspielen. Zum erstenmal in dieser Saison schien vieles zusammenzupassen. Ohne in Gefahr zu geraten, sicherten sich die Andwiler den zweiten Durchgang.

Unerklärlicher Einbruch

Was die St. Galler im dritten Satz boten, war jedoch unerklärlich. Obschon sie den Ausgleich geschafft hatten, zeigten sie wieder viele Schwächen. Gerade die zuvor stabilisierte Annahme offenbarte wieder einige Mängel. Dazu häuften sich auch die Fehler im Angriff. So hatten die Winterthurer keine Mühe, um davonzuziehen und den Satz zu gewinnen. Im vierten Durchgang wurden die Andwiler von den Zuschauern nochmals angetrieben und gestalteten das Spiel wieder ausgeglichener. Keines der Teams setzte sich in diesem Satz entscheidend ab. In der Schlussphase begingen die Winterthurer jedoch ein paar Fehler zu viel, was den Ostschweizern ermöglichte, den erneuten Satzausgleich zu realisieren.

Zwei unglückliche Situationen

Im Entscheidungssatz gelang es den Andwilern zunächst, den Schwung mitzunehmen. Sie setzten sich sogleich mit drei Punkten ab, doch allmählich stieg der Druck der Gäste. Nach einigen Unsicherheiten im Spiel der Andwiler zogen die Gäste vorbei. Das Heimteam schaffte nochmals den Ausgleich, aber zwei unglückliche Situationen zum Schluss entschieden das Spiel zugunsten der Gäste aus Winterthur. Für die aufopfernd kämpfenden Andwiler war diese Niederlage ein erneuter Rückschlag. (sle)

Aktuelle Nachrichten