Ernst Ziegler tritt zurück aus dem Stadtparlament

GOSSAU. Als Ernst Ziegler (SVP) zum Ende der Parlamentssitzung am Dienstag das Wort ergriff, bat er darum, «sein letztes Votum» in Mundart vortragen zu dürfen. Es sei Zeit, einer jüngeren Person Platz zu machen. Deshalb reichte er seinen Rücktritt per Ende Monat ein.

Drucken
Teilen
Ernst Ziegler alt SVP-Stadtparlamentarier (Bild: pd)

Ernst Ziegler alt SVP-Stadtparlamentarier (Bild: pd)

GOSSAU. Als Ernst Ziegler (SVP) zum Ende der Parlamentssitzung am Dienstag das Wort ergriff, bat er darum, «sein letztes Votum» in Mundart vortragen zu dürfen. Es sei Zeit, einer jüngeren Person Platz zu machen. Deshalb reichte er seinen Rücktritt per Ende Monat ein. Damit war die Sitzung am Dienstag Zieglers letzte als Parlamentarier. Für ihn dürfte Ramona Inauen, Beisitzerin im Vorstand der SVP Gossau-Arnegg, nachrücken.

Ziegler sass im Parlament, seit dieses im Jahr 2001 seinen Betrieb aufgenommen hatte. 2004 war er Präsident. Später wurde er Mitglied der Baukommission, die er seit 2009 präsidierte.

SVP-Fraktionspräsident Roland Seiler fand lobende Worte für seinen zurücktretenden Kollegen. «Mit Ernst verliert das Stadtparlament einen hervorragenden Politiker, der eigentlich gar kein Politiker war.» Vielmehr sei Ziegler ein Realist und Praktiker, dem es mit seiner besonnenen Art oft gelungen sei, die «Haudegen» in der Fraktion zu besänftigen. (jw)

Aktuelle Nachrichten