ERFOLGREICH: Ostschweizer Medaillensegen

An den Schweizer Meisterschaften der rhythmischen Gymnastik holt die Ostschweiz sechs Medaillen.

Merken
Drucken
Teilen

Die rhythmischen Gymnastin-nen des Regionalen Leistungszentrums Rhythmische Gymnastik Ostschweiz (RLZ RG OST) waren sehr erfolgreich. An den Schweizer Meisterschaften in Bülach war das in St. Gallen beheimatete RLZ RG OST mit fünf Gymnastinnen in zwei Kategorien vertreten.

Das Team aus Hanna Zeibig, Lea Schefer, Sonja Antipova, Chiara Dotzauer und Leonie Tragor errang sechs Medaillen. In der Kategorie P3 (Jahrgänge 2005 und 2006) holte Leonie Tragor die Silbermedaille.

Vier Podestplätze in den Gerätefinals

Gleich im ersten Gerätefinal mit dem Reif platzierten sich Chiara Dotzauer und Leonie Tragor auf dem Podest. Chiara Dotzauer gewann Bronze. Leonie Tragor sicherte sich die Silbermedaille. Im Gerätefinal mit dem Seil gewann Leonie Tragor abermals Silber. Auch im dritten und letzten Gerätefinal mit dem Band zeigte sie eine Spitzenleistung. Ihre 10800 Punkte bedeuteten die Bronzemedaille. In der Kategorie der P2 (Jahrgänge 2007 und 2008) stellte das RLZ RG OST drei Teilnehmerinnen. Für Sonja Antipova galt es, ihren Vorjahrestitel zu verteidigen. In einem bis zuletzt spannenden Zweikampf um die Goldmedaille setzte sie sich erst in der abschliessenden Übung ohne Handgerät durch. Mit insgesamt 28950 Punkten wurde Sonja Antipova erneut Schweizer Meisterin. (sgr)