Entscheidung innerhalb von zehn Minuten

Fussball. Der FC Rorschach hat sich in der 2. Liga regional im Heimspiel gegen Herisau mit 4:1 durchgesetzt. Lange Zeit hatte wenig auf einen solch deutlichen Rorschacher Erfolg hingedeutet.

Merken
Drucken
Teilen

Fussball. Der FC Rorschach hat sich in der 2. Liga regional im Heimspiel gegen Herisau mit 4:1 durchgesetzt. Lange Zeit hatte wenig auf einen solch deutlichen Rorschacher Erfolg hingedeutet. Die Herisauer, durch das frühe Führungstor zusätzlich motiviert, blieben mit ihren Gegenangriffen stets gefährlich und hielten bis zur Pause gut mit. Es brauchte einen exzellenten Pass von Angelo Grecuccio auf Arbnor Morina, der noch vor der Pause den Rorschacher Ausgleich erzielte.

Doch in der zweiten Halbzeit entschieden die Rorschacher die Partie innerhalb von zehn Minuten. Mit einem Lattenschuss und zwei sehenswerten Treffern avancierte Morina, der äusserst mannschaftsdienlich spielte, zum Rorschacher Matchwinner. Kurz nach der Pause (47.) wurde Grecuccio im Strafraum gefoult, José Gonzalez verwertete den fälligen Penalty zum 2:1. Drei Minuten später schloss Morina seinen Sololauf mit dem 3:1 ab. Und in der 55. Minute entschied Mate Lazaneo mit einem sehenswerten Lobball die Partie.

Mit diesem Erfolg rehabilitierte sich das Team von Trainer Emilio Knecht eindrücklich für das ärgerliche Ausscheiden im regionalen Cup. (edr)