Engagement für Jungtalente

Die Schweizer Konzerte von Esther Keel hat das in die USA ausgewanderte Mörschwiler Ehepaar Mano und Brigitta Solinski ermöglicht. «Wir sind beide pensioniert und lieben die Musik.

Merken
Drucken
Teilen

Die Schweizer Konzerte von Esther Keel hat das in die USA ausgewanderte Mörschwiler Ehepaar Mano und Brigitta Solinski ermöglicht. «Wir sind beide pensioniert und lieben die Musik. Weil wir die Mittel und die Zeit dazu haben, beschlossen wir vor mehr als fünf Jahren, die <Solinski Piano Recital Patronage> ins Leben zu rufen, mit der wir junge Pianisten mit grossem Potenzial unterstützen», erklärt Mano Solinski.

Das Ehepaar besucht regelmässig die grossen Klavierwettbewerbe in den Staaten und lädt dann Pianisten für Hauskonzerte zu sich ein und organisiert weitere Auftrittsmöglichkeiten. Manchmal, so wie in Esther Keels Fall, sponsern sie den Talenten auch eine Konzertreise im Ausland. «Wir haben Esther erstmals an der Hilton Head Competition 2009 spielen gehört und waren begeistert.

Zudem hat uns ihr Schweizer Name sofort auf sie aufmerksam gemacht, denn es ist uns eine besondere Freude, Leute aus der Heimat zu unterstützen. Leider gibt es in den USA kaum Schweizer Pianisten, die Erfolg haben», sagt Solinski. Vom Engagement des Ehepaars profitieren nicht nur die Künstler. «Für uns ist es ein Traum: Wir lernen Leute aus den verschiedensten Kulturen kennen – die Pianisten wohnen und üben bei uns zu Hause. Ihnen zuhören zu dürfen, ist ein absolutes Privileg.» (cot)