ENERGIEWENDE: St.Galler SVP sagt Nein zum Energiegesetz

Die SVP des Kantons St.Gallen sagt Nein zum Energiegesetz, über das am 21. Mai auf eidgenössischer ebene abgestimmt wird. Die Delegierten fassten die Nein-Parole in Uzwil SG mit 128 zu 0 bei einer Enthaltung, wie die Partei am Donnerstag mitteilte.

Merken
Drucken
Teilen

Damit folgte die Kantons− der Mutterpartei, die am vergangenen Samstag beschlossen hatte, das Energiegesetz zu bekämpfen. Die St. Galler Partei befürchtet, die Neuerung führe «zu Zentralismus und Planwirtschaft», wie es in der Mitteilung heisst. (sda)