Energie für 14 000 Haushalte

BAZENHEID. Beim Zweckverband Abfallverwertung Bazenheid (ZAB) wird gebaut. Veraltete Rostofenlinien werden zusammengelegt, um noch mehr Strom produzieren zu können.

Merken
Drucken
Teilen

BAZENHEID. Beim Zweckverband Abfallverwertung Bazenheid (ZAB) wird gebaut. Veraltete Rostofenlinien werden zusammengelegt, um noch mehr Strom produzieren zu können. Im Mai 2011 hatten die Delegierten des ZAB einen Gesamtkredit von 47,5 Millionen Franken gesprochen, um das Potenzial bei der Energieentwicklung noch besser ausschöpfen zu können. Die erste von zwei Etappen wurde Ende 2012 abgeschlossen. Entstanden ist eine 40-Bar-Turbine. Die zweite Bauetappe, die Anfang 2013 begann, wird etwa zwei Jahre dauern. Dazu gehören der Umbau und die Zusammenlegung der beiden Kessel der Rostofenlinien eins und zwei auf ein 40-Bar-Niveau. Nach Abschluss der Arbeiten im Frühjahr 2014 kann der ZAB die heutige Abfallmenge von jährlich 130 000 Tonnen fast verdoppeln – und annähernd doppelt so viel Strom produzieren wie heute, nämlich circa 55 000 Megawatt-Stunden. Das ist Energie für mehr als 14 000 Haushalte. (sdu)