Endspurt auf dem Alcan-Areal

Gestern wurde an der Industriestrasse in Rorschach der Grundstein gelegt für ein Wohn- und Geschäftshaus. Bis Sommer 2016 entstehen dort 34 Mietwohnungen. Dann geht die letzte Etappe in der Entwicklung des ehemaligen Alcan-Areals zu Ende.

Michel Burtscher
Drucken
Teilen
Legten den Grundstein (v. l.): Thomas Meister (Methabau AG), Patrick Thoma, Hans Bereuter, Othmar Thoma (alle Selectivbau AG), Daniel Wirth (Methabau AG), Markus Fäh (Stadtentwickler Rorschach). (Bild: Michel Burtscher)

Legten den Grundstein (v. l.): Thomas Meister (Methabau AG), Patrick Thoma, Hans Bereuter, Othmar Thoma (alle Selectivbau AG), Daniel Wirth (Methabau AG), Markus Fäh (Stadtentwickler Rorschach). (Bild: Michel Burtscher)

RORSCHACH. Bald ziehen die ersten Mieter in das dritte und letzte Stadtwald-Hochhaus in Rorschach ein. Und gleichzeitig beginnen in der Nähe die Bauarbeiten für ein weiteres Wohn- und Geschäftshaus. Gestern fand die Grundsteinlegung statt. Zu stehen kommt das Gebäude an der Industriestrasse 39 in Rorschach, direkt neben dem Update-Fitnesscenter. Geplant sind vier oberirdische Vollgeschosse und ein Attika- und Untergeschoss. Im Erdgeschoss entstehen Gewerberäume. Die Mieter sind schon bekannt: «Die Spitex des Pflegezentrums Helios und die Santémed werden diese Räume nutzen», sagt Othmar Thoma von der Selectivbau AG, der Bauherrin. Im Rest des Gebäudes sind 34 2,5- und 3,5-Zimmer-Mietwohnungen geplant.

Abschluss im Alcan-Areal

«Diese Grundsteinlegung bedeutet einerseits einen Anfang, andererseits aber auch den Abschluss der Gesamtentwicklung des ehemaligen Areals Alcan in Rorschach», sagt Patrick Thoma von der Selectivbau AG. In diesem Gebiet gibt es damit in naher Zukunft noch mehr Wohnungen, nachdem in den vergangenen Jahren allein in den drei Stadtwald-Hochhäusern über 200 Miet- und Kaufobjekte entstanden sind. Architekt Hans Bereuter ist sich dennoch sicher, dass genügend Nachfrage nach Wohnungen besteht. Vor allem gebe es viele Gründe, in dieses Areal zu ziehen, sagt er: «Man ist schnell im Rorschacher Stadtzentrum, schnell am See, und zudem befindet man sich in einem guten Quartier.»

Fertigstellung bis Sommer 2016

Der Rohbau des neuen Gebäudes an der Industriestrasse soll laut Thomas Meister von der Totalunternehmerin Methabau AG bis zum Winter 2015 stehen, der Innenausbau soll bis im Sommer des darauffolgenden Jahres abgeschlossen sein. Beim Spatenstich wurde gestern noch ein bisschen weiter in die Zukunft geschaut: Als Grundstein wurde eine Kiste mit Zeitzeugnissen wie Bauplänen und Projektbeschrieben vergraben. «So sollen für die nachfolgenden Generationen Informationen erhalten bleiben», sagt Patrick Thoma. Vielleicht werde in hundert Jahren jemand darauf stossen.