Empfehlung abgeben

Ein weiteres gewichtiges Geschäft am kommenden Dienstag betrifft die Fusion von Gossau und Andwil, auch wenn das Traktandum im Stadtparlament eine Formsache sein dürfte. Die vorberatende Kommission beantragt einstimmig, den Vereinigungsbeschluss zu unterstützten.

Drucken
Teilen

Ein weiteres gewichtiges Geschäft am kommenden Dienstag betrifft die Fusion von Gossau und Andwil, auch wenn das Traktandum im Stadtparlament eine Formsache sein dürfte. Die vorberatende Kommission beantragt einstimmig, den Vereinigungsbeschluss zu unterstützten. Die Fusion sei ein «zukunftsgerichtetes Projekt», das eine «beachtliche Effizienzsteigerung» mit sich bringen würde. Und obwohl erst die SP die Ja-Parole für die Volksabstimmung kommenden Februar gefasst hat, sprechen die bisherigen Signale der übrigen Gossauer Parteien für ein Ja. Die Parlamentsabstimmung stellt in erster Linie eine Empfehlung für die Stimmbürger dar, denn die Volksabstimmung über den Vereinigungsbeschluss findet am 28. Februar 2016 so oder so statt. Und zwar in Gossau und Andwil gleichzeitig, genau wie die Abstimmung der Schulgemeinde Andwil-Arnegg über die Inkorporationsvereinbarung. (jw)