Elfmeter gegen den Samichlaus

In der Mehrzweckhalle Rorschacherberg beginnt heute das traditionsreiche Chlausturnier. An zwei Wochenenden spielen Mannschaften von den G-Junioren bis zu den Aktiven der 2. Liga um den Sieg.

Drucken
Teilen
Für die 22. Ausgabe des Chlausturniers in Rorschacherberg wurde eigens ein Kurzfilm produziert. (Bild: pd)

Für die 22. Ausgabe des Chlausturniers in Rorschacherberg wurde eigens ein Kurzfilm produziert. (Bild: pd)

RORSCHACHERBERG. Eines der grössten und bekanntesten Hallenfussballturniere der Ostschweiz beginnt heute in der Mehrzweckhalle in Rorschacherberg. Dieses Jahr haben sich 134 Mannschaften von Chur bis Zofingen angemeldet. Gespielt wird in 13 Kategorien, an sechs Turniertagen. Das Turnier startet heute abend um 19 Uhr mit den Aktivmannschaften. Zum Teilnehmerfeld zählen die Fanionteams von Rorschach, Steinach, Rebstein, Wittenbach, Münsterlingen und Untervaz. Am Samstag und Sonntag tragen Mannschaften aus diversen Juniorenkategorien ihre Spiele aus. Am zweiten Turnierwochenende, vom 4. bis 6. Dezember, findet das Frauenturnier statt. Ausserdem spielen die Plauschteams und die Mannschaften der E- und F-Junioren ihre Partien.

Nur eine Mannschaft pro Verein

Die Beliebtheit des Fussballturniers in Rorschacherberg ist ungebrochen. Die grosse Nachfrage nach Teilnehmerplätzen führte dazu, dass das Organisationskomitee die Startplätze in vielen Kategorien auf ein Team pro Verein beschränken musste. Nur so konnte möglichst vielen unterschiedlichen Vereinen eine Teilnahme ermöglicht werden. Dieses Jahr waren die ersten Juniorenkategorien binnen 24 Stunden nach Beginn der Anmeldefrist ausgebucht. «In beinahe allen Kategorien gibt es Wartelisten», sagt OK-Präsident Pascal Rüegg. «Besonders beliebt sind die Turniere der F- und E-Junioren.» Am Samstag wird den Junioren mit dem Chlaus-TV und einem Penaltyschiessen gegen den Samichlaus auch neben dem Platz einiges geboten. In den Kategorien der E- und F-Junioren werden zudem alle Spieler, die es bis ins Final geschafft haben, mittels Multimediashow und Foto vorgestellt. «Aus diesen Gründen werden die Trainer von ihren Spielern immer ziemlich unter Druck gesetzt, ihre Mannschaften wieder rechtzeitig für das Chlausturnier in Rorschacherberg anzumelden», sagt Rüegg weiter.

Eigener Kurzfilm für das Turnier

Heute abend lädt die «Santa Claus»-Bar bis in die frühen Morgenstunden zum Verweilen ein. Während des ganzen Wochenendes wird auf der Bühne eine grosse Festwirtschaft betrieben. Diese ist nur durch ein Netz vom Geschehen auf dem Spielfeld getrennt. Zudem wird eine Tombola veranstaltet. Die aktuelle Folge von Chlaus-TV trägt den Titel «Fast and Furious» und wird von der FM1-Moderatorin Katerina Mistakidis moderiert. Nebst Samichlaus und Schmutzli steht ein Rolls-Royce Phantom 2 mit Baujahr 1930 im Zentrum des Geschehens. Am Samstagabend um 17.45 Uhr wird die neue Folge zum ersten Mal ausgestrahlt. Der Trailer des eigens für das Chlausturnier produzierten Kurzfilms ist abrufbar auf www.chlausturnier.ch. (pd/pab)