Elf Maturanden Diplome überreicht

Mörschwil. Die Kirchenbänke in der Kapelle des Gymnasiums Untere Waid in Mörschwil waren gefüllt. Ganz vorne sassen junge Erwachsene. Sie spielten am Donnerstagabend die Hauptrollen.

Drucken
Teilen
Claire Micallef machte die beste Matura. Rektor Ivo Regli gratuliert. (Bild: Michel Burtscher)

Claire Micallef machte die beste Matura. Rektor Ivo Regli gratuliert. (Bild: Michel Burtscher)

Mörschwil. Die Kirchenbänke in der Kapelle des Gymnasiums Untere Waid in Mörschwil waren gefüllt. Ganz vorne sassen junge Erwachsene. Sie spielten am Donnerstagabend die Hauptrollen. Es waren die Maturandinnen und Maturanden, die für das Bestehen der Maturaprüfung die Diplome entgegennehmen durften. Neun junge Frauen und zwei junge Männer bekamen nach sechs Jahren am Gymnasium ihren Maturitätsausweis überreicht.

Die Zeremonie startete mit Worten des Rektors Ivo Regli. Hartnäckigkeit in der Prüfungsvorbereitung und die Lebenszufriedenheit im kollegialen Zusammensein hätten Früchte getragen. Danach sprach Erziehungsrat Max Knöpfli. Er überbrachte die Glückwünsche der kantonalen Behörden. Auf Wunsch der Maturaklasse hielt Geographielehrer Peter Lüdi die festliche Maturaansprache. Seine Rede schmückte er mit witzigen Anekdoten über die einzelnen Schülerinnen und Schüler. Die Maturae und Maturi amüsierten sich sichtlich köstlich und lachten nicht selten.

Das Schlusswort gehörte traditionsgemäss der Maturaklasse. Es sei schnell eine familiäre Atmosphäre in der Klasse entstanden, sagten die beiden Abgesandten. Die Lehrer seien ihnen sehr ans Herz gewachsen in diesen Jahren. Umrahmt wurde die Maturafeier mit Musik von der hauseigenen Band. (bur)

Aktuelle Nachrichten