ELEKTROMOBILITÄT: Mini-Autos flitzen mit Solarenergie

Übermorgen Samstag feiert das Amt für Umwelt und Energie in der Marktgasse den Tag der Sonne. Dabei findet wieder ein Solarmobilrennen statt.

Merken
Drucken
Teilen

St. Galler Schüler lassen am Solarcup des nationalen Tages der Sonne vom Samstag ihre selbstgebauten Mini-Solarmobile durch die Marktgasse flitzen. Das Rennen, das von 11 bis 16 Uhr stattfindet, soll dabei wieder der ­Höhepunkt der Veranstaltung werden.

Zustupf für die Klassenkasse

160 St. Galler Schüler haben sich in den letzten Wochen bemüht, die schnellsten Solarmobile zu konstruieren. Dafür hat das Amt für Umwelt und Energie den Schulen und dem städtischen Jugendelektronikzentrum 54 Bausätze zur Verfügung gestellt, welche die Schüler jeweils zu Eigenkreationen umgebaut haben. Die drei schnellsten Teams erhalten am Samstag einen Beitrag für ihre Klassenkasse.

Dieses Jahr sind neben den Mini-Solarmobilen auch Personenwagen ein Thema. Mitarbeitende des Amtes für Umwelt und Energie geben Auskunft zur Elektromobilität und zur Förderung von Elektroautos. Zusätzlich wird es einen Infostand der Schweizerischen Vereinigung für Sonnenenergie geben, an dem Kinder spielerisch lernen sollen, wie Solarkraft eingesetzt werden kann. Die Stände werden ebenfalls von 11 bis 16 Uhr geöffnet sein.

Der Tag der Sonne ist ein Teil des städtischen Energiekonzepts 2050, das unter anderem vorsieht, dass bis im Jahr 2050 rund 90 Prozent der Personenwagen mit erneuerbarem Strom versorgt werden sollen. (bes)