Einzige Klinik ihrer Art

Die Geriatrische Klinik St. Gallen wurde 1980 erbaut. Sie wird seit 2012 als Aktiengesellschaft geführt. Das Aktienkapital ist vollständig im Besitz der Ortsbürgergemeinde St. Gallen. Das Klinikgebäude befindet sich im Eigentum der Geriatrischen Klinik.

Merken
Drucken
Teilen

Die Geriatrische Klinik St. Gallen wurde 1980 erbaut. Sie wird seit 2012 als Aktiengesellschaft geführt. Das Aktienkapital ist vollständig im Besitz der Ortsbürgergemeinde St. Gallen. Das Klinikgebäude befindet sich im Eigentum der Geriatrischen Klinik. Die Geriatrische Klinik gehört zum Kompetenzzentrum Gesundheit und Alter der Ortsbürgergemeinde. Dieses umfasst ausserdem das Alters- und Pflegeheim Bürgerspital sowie den Seniorenwohnsitz Singenberg.

Die Geriatrische Klinik hat sich als einziges Spital der Schweiz ausschliesslich auf die Behandlung von akutgeriatrischen Patienten spezialisiert. Im Jahr 2013 verzeichnete sie 1491 Austritte von stationären Patienten und 29 683 Pflegetage. Das entspricht einer durchschnittlichen Aufenthaltsdauer von rund 20 Tagen. Die Auslastung der 88 Betten betrug rund 93 Prozent. Rund 88 Prozent der Spitalaufenthalte entfallen auf Einwohner des Kantons St. Gallen. 2013 erzielte die Geriatrische Klinik bei einem Ertrag von fast 25 Millionen einen Gewinn von rund 60 200 Franken. (dag)