Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Einzelfahrt für den Flamingo ins Neudorf

Das neue Naturmuseum im Neudorf steht kurz vor seiner Eröffnung am 12. und 13. November. Bis dahin müssen aber noch viele Arbeiten erledigt werden.
Christoph Renn
Toni Bürgin, Direktor des Naturmuseums, im neuen Labor, wo Natur und Technik verbunden werden. (Bilder: Benjamin Manser)

Toni Bürgin, Direktor des Naturmuseums, im neuen Labor, wo Natur und Technik verbunden werden. (Bilder: Benjamin Manser)

Das Gebäude ist von Baugittern umgeben. Eintritt gibt es nur durch den Hintereingang und mit Ausweis. In den lichtdurchfluteten Räumen öffnen Leute Kartons, gehen mit Pinseln umher oder räumen Regale ein. Es herrscht ein reges Treiben. In der Luft hängt ein Duft von frischer Farbe – es riecht neu. Im neuen Naturmuseum im Osten der Stadt ist Zügel-Endspurt. «Den Grossteil haben wir bereits eingerichtet, es stehen aber noch viele Detailarbeiten an», sagt Museumsdirektor Toni Bürgin, der sich in seinem neuen Büro sichtlich wohl fühlt. «Wir sind auf Kurs, damit wir am 12. und 13. November die Türen öffnen können.» Viele zeitliche Reserven bleiben dem Team nicht. Denn vor allen die scheinbar kleinen Arbeiten dauern meist länger als gedacht. So werden beispielsweise am grossen Wandbild noch Fehlstellen retuschiert, Tiere werden noch montiert und erste Probeläufe der Multimedia-Einrichtungen finden statt. «Bis jetzt haben wir das Einrichten ohne gröbere Zwischenfälle überstanden», sagt Bürgin. Hin und wieder gebe es kleinere Probleme, die zu beheben seien. Seien es Schreibfehler auf den Beschriftungstafeln oder Objekte, die nicht pünktlich angekommen sind. «Es gibt aber nichts, auf das wir keine Lösung finden.»

Dinosaurier in seine Einzelteile zerlegen

Dass das Naturmuseum bis zur Eröffnung startbereit ist, ist laut Bürgin nur dank guter Planung und straffer Bauleitung möglich. Denn es sei nicht irgendeine Zügelaktion vom Stadtpark ins Neudorf gewesen. «Wir mussten viele fragile Objekte transportieren», sagt Bürgin. Und bei jedem Ausstellungsstück habe das Team andere Vorkehrungen treffen müssen. «Beim Transport der Schmetterlinge mussten wir beispielsweise darauf achten, dass es möglich wenig Erschütterung gibt.» So mussten diese Tierpräparate sowie auch zerbrechliche Kristalle speziell gepolstert werden. Einige Tiere hätten gar einzeln gezügelt werden müssen. «Den Flamingo mit seinen dünnen langen Beinen konnten wir nicht einfach in einen Lastwagen pferchen.» Ein Spezialtransport war beim «grössten Brocken» nötig. «Den Dinosaurier an seinen neuen Standort zu zügeln, war schwierig», sagt Bürgin. Zuerst musste er in tragbare Einzelteile zerlegt, transportiert und dann wieder zusammengesetzt werden. «Der Aufwand hat sich gelohnt. Er kommt im neuen Naturmuseum perfekt zur Geltung», freut sich Bürgin. Einblicke ins neue Naturmuseum wurden bisher nur sehr wenigen gewährt. Doch ist es in der Stadt überall präsent. «Wer genau hinschaut, entdeckt Tiere, die aus Schachteln schauen. Mit dieser Schachtel-Tiere-Aktion wollen wir auf die Neueröffnung aufmerksam machen.»

Im Innern des Naturmuseums läuft also alles nach Plan. Im Aussenbereich noch nicht ganz. Die Bäume auf dem Vorplatz werden laut Bürgin zwar noch rechtzeitig eingepflanzt, doch der Museumspark müsse noch warten. Wegen Herausforderungen bei der Statik – der Autobahntunnel führt unter dem Park durch – sei es zu Verzögerungen gekommen. «Wir mussten die Planung anpassen. Ziel ist es, dass wir bis Ende Jahr die Baueingabe machen können und der Museumspark bis zum kommenden Sommer ebenfalls fertig ist.»

Am grossen Wandbild werden letzte Arbeiten ausgeführt. (Bild: Benjamin Manser (Benjamin Manser))

Am grossen Wandbild werden letzte Arbeiten ausgeführt. (Bild: Benjamin Manser (Benjamin Manser))

Die letzten Objekte müssen noch ausgepackt werden. (Bild: Benjamin Manser (Benjamin Manser))

Die letzten Objekte müssen noch ausgepackt werden. (Bild: Benjamin Manser (Benjamin Manser))

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.