«Eintracht sucht den Musicstar»

Zum ersten Mal veranstaltet die Stadtharmonie Eintracht Rorschach ein Casting. Damit will sie jungen Musiktalenten eine Plattform bieten. Dem Gewinner winken ein Auftritt und eine professionelle Aufnahme in einem Tonstudio.

Linda Müntener
Drucken
Teilen
Bettina Müller sang sich im März bis in die dritte Runde von «The Voice of Switzerland». Bei «Eintracht sucht den Musicstar» sitzt sie in der Jury. (Bild: SRF/Oscar Alessio)

Bettina Müller sang sich im März bis in die dritte Runde von «The Voice of Switzerland». Bei «Eintracht sucht den Musicstar» sitzt sie in der Jury. (Bild: SRF/Oscar Alessio)

RORSCHACH. Jedes Jahr sucht Deutschland seinen Superstar, ein neues Topmodel oder irgendein anderes «Supertalent». Auch im Schweizer Fernsehen liefern sich Hunderte Kandidaten einen Kampf um Ruhm und Erfolg. Und vor wenigen Wochen haben sich dort sogar Orchester gemessen. Castingshows sind in der heutigen Medienwelt allgegenwärtig. Das ist auch der Stadtharmonie Eintracht Rorschach nicht entgangen. Und so veranstaltet sie kurzerhand ihre eigene Castingshow.

Solo oder mit Band

«Eintracht sucht den Musicstar» nennt sich der Talentwettbewerb. «Damit wollen wir jungen Talenten eine Plattform bieten und ein neues Publikum ansprechen», sagt Ruedi Jucker, Präsident der Stadtharmonie Eintracht. In den Musikschulen der Region wimmle es nur so von Gesangstalenten, denen oft Auftrittsmöglichkeiten fehlten. Für «Eintracht sucht den Musicstar» können sich aber nicht nur Sängerinnen und Sänger, sondern auch Instrumentalisten oder ganze Bands anmelden (siehe Kasten). Der Musikstil spielt dabei keine Rolle. «Wir sind offen für alles», sagt Jucker.

Bettina Müller als Stargast

Die Ausscheidungen finden am 7. sowie am 21. März vor einer Jury im Burghaldenschulhaus in Rorschach statt. Als eine der Jurorinnen hat sich die Stadtharmonie jemanden ins Boot geholt, der mit Castingshows bereits Erfahrung hat: die Rorschacherin Bettina Müller. Die Tochter des Stadtpräsidenten hat sich im März bis in die dritte Runde der SRF-Show «The Voice of Switzerland» gesungen.

Für die Finalisten von «Eintracht sucht den Musicstar» geht es dann am Frühlingskonzert der Stadtharmonie vom 25. April auf die grosse Bühne. Im evangelischen Kirchgemeindehaus werden sie im ersten Teil des Konzerts um den Titel musizieren. «Die Entscheidung wird dann vor der Pause von der Jury und den Zuhörenden gefällt», sagt der Vereinspräsident. Wer am 25. April die meisten Stimmen der Juroren und den lautesten Applaus des Publikums erntet, gewinnt den Wettbewerb. Als Preis winken ein gemeinsamer Auftritt mit Bettina Müller am selben Abend sowie eine professionelle Aufnahme in einem Tonstudio.

Anmelden bis 31. Januar

Die Stadtharmonie hofft auf viele Anmeldungen. Damit diese eintreffen, hat der Verein Flyer in 64 Schulen und Musikschulen der weiteren Umgebung verteilt. Zudem wird Ruedi Jucker persönlich in den Schulen die Werbetrommel rühren. «Erste Kandidaten haben sich bereits gemeldet», freut er sich. Anmeldeschluss für potenzielle Musicstars ist der 31. Januar.