Einsprache blockiert Neugestaltung

Drucken
Teilen

HauptstrasseMit dem Bauvorhaben auf dem Seehof-Areal hängt die Neugestaltung der Hauptstrasse zusammen. Weil es eine Zufahrt zum Gebäude sowie zur Parkgarage braucht, musste die Strasse in jenem Bereich baulich angepasst werden. Diese Neugestaltung des Abschnitts zwischen Kirchstrasse und SBB-Übergang konnte bereits durchgeführt werden. Anders sieht es beim Strassenabschnitt durch die Altstadt aus. Dort ist aktuell noch eine Einsprache beim kantonalen Verwaltungsgericht hängig, wie Stadtschreiber Roger Böni auf Anfrage sagt. Diese Einsprache sei bereits seit über drei Jahren offen. «Ursprünglich waren es mehr Einsprachen. Diese konnten jedoch bereinigt werden», sagt Böni. Weil es sich um ein laufendes Verfahren handelt, könne zur pendenten Einsprache nichts Weiteres gesagt werden. (woo)