Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

EINSENDESCHLUSS: Eine Chance prüfen oder auf einen sicheren Wert setzen?

Roland Egli, Ceo Robofact Fürstenlandstrasse 12, 9200 Gossau

Allerorts schlecht beraten. In seinen Auftritten betont Herr Giella, dass er den Wirtschaftsstandort Gossau durch gezielte Ansiedelung von Firmen mit hochqualifizierten Arbeitsplätzen stärken will und die Nähe zu den Universitäten Zürich und St. Gallen nutzen möchte. Ich bin der Meinung, dass sich Herr Giella besser einmal mit der bestehenden Wirtschaftsstruktur auseinandersetzen sollte. In Gossau gibt es höchst innovative Firmen über die man sich mit ein wenig Wirtschaftsinteresse informieren kann und welche bereits heute Kontakte zu den Hoch- und Fachhochschulen leben. Diese Hightech-Berufe existieren aber nicht zwingend in Spin-Offs von ETH und Universitäten, sondern werden auch in Gross­betrieben gelebt, welche einer Vielzahl von Arbeitnehmenden einen Arbeitsplatz sichern und einen wesentlichen Teil zum Steuersubstrat beitragen. Zudem sichern diese Grossbetriebe wiederum Arbeitsplätze im örtlichen Gewerbe – eine klassische Win-Win-Situation. Herr Giella mag über ein hohes Mass an Sozialkompetenz verfügen, aber von der Findungskommission wurde er schlecht beraten, mit seinen Indogenen-Studiengängen das Thema Wirtschaft anzugehen. Daniel Lehmann kennt die Gossauer Strukturen und kann auf diesen aufbauen. Der Gossauer Stimmbürger ist schlecht beraten, wenn er nur aus Trotz die Stimme einem unbekannten Kandidaten gibt. Mit Daniel Lehmann wählen wir einen sicheren Wert für alle Gossauer und Gossauerinnen.

Roland Egli, CEO Robofact Fürstenlandstrasse 12, 9200 Gossau

Wolfgang Giella ist eine Chance für Gossau, und wir tun gut daran, diese Chance zu prüfen. Der Mann aus Chur hat sich beispielhaft mit der Thematik «Gossau» auseinandergesetzt. Er hat die kurze Zeit genutzt, unvoreingenommen und ohne jegliche mögliche wirtschaftsstandörtlichen Verpflichtungen sich mit dem heutigen Gossau und den hier anstehenden Themen zu befassen. Ich schätze seine sach­kundigen und wohlüberlegt ehrlichen Voten betreffend Finanzen, Wirtschaft und Technologie. Wolfgang Giella hat nicht nur den Mut, Schwung und neue Impulse für eine prosperierende Stadt klar zu kommunizieren, sondern diese auch adäquat umzusetzen.

Keine kleinen Schritte mehr, wo Veränderungen nötig sind. Keine kleinen Schritte mehr, wo neue, qualifizierte, visionäre Ideen eine fortschrittliche Zukunft ermöglichen – wirtschafts- und technologiestark.Ich wähle Wolfgang Giella als Stadtpräsidenten, weil er sich zukunftsklug für Gossau einsetzt. Für unseren Wohnort, unseren Ausbildungs- und Studienort, unseren Arbeits- und Lebensort

Anita Zimmermann Ruppenstasse 3b, 9212 Arnegg

Einsendeschluss für Leserbriefe zu den Ersatzwahlen in Gossau für Stadtrat und Stadtpräsidium vom 26. November ist der 19. November um 18 Uhr. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.