Einmal um die Welt

Wo möchtest du mit deinem Auto hinfahren? Mit dieser Frage eröffnete die Primarschule Halden um Punkt 12 Uhr das Bühnenprogramm Ost. In der 15minütigen Showeinlage ging es einmal um die Welt.

Alexandra Pavlovic
Merken
Drucken
Teilen

Wo möchtest du mit deinem Auto hinfahren? Mit dieser Frage eröffnete die Primarschule Halden um Punkt 12 Uhr das Bühnenprogramm Ost. In der 15minütigen Showeinlage ging es einmal um die Welt. Urbane Klänge, Breakdance-Einlagen und orientalische Tänze führten die Zuschauer durch europäische Grossstädte, Afrika, Amerika und auch Australien.

Heimatgefühle im Krontal

Etwas ruhiger ging es in der Primarschule Grossacker zu und her. Mit Tafeln zeichneten die Kinder gemäss ihrem Motto «Muster-Kinder» verschiedene Beispiele in die Luft. Hüte, Tücher und Stöcke wurden zu Liedern wie «Daddy Cool» oder «Candy Man» für Tanzeinlagen eingesetzt. Kein Auto und keine Tafeln, dafür Stimmen, kündigten «Fadägrad» des Oberstufenzentrums Zil an. Drei Sänger führten wie ein roter Faden durch die Vorführung. Dazu hüpften einige Schüler mit Springseilen, andere stapelten wie Weltmeister Becher. Mit ihren hell- und dunkelblauen Fahnen stach im Programm «fil rouge» die Primarschule Oberzil in See. Ihre Runden drehten sie mit blauen, gelben, orangen und violetten Bannern.

Heimatgefühle kamen bei der Primarschule Krontal auf. Schoggi-Brügeli, Alphörner und Handörgeli starteten deren Programm «national – international – Krontal». Vom nationalen Parkett führten grosse Pizzastücke und italienische Lieder zum internationalen. Was es heisst, gutes Taktgefühl zu haben, bewies die Primarschule Heimat-Buchwald in «InterTaktional». Mit Töpfen, Besen, Stühlen, Kochlöffeln, Plastikbechern und sogar Basketbällen bewiesen die Schüler, dass aus allem ein Takt geschlagen werden kann. Keinen Takt, dafür Akrobatik zeigte die Realschule Buchental mit «TextilArt». Schrauben, Saltos und Menschentürme wurden ohne Mühe vorgeturnt.

St. Galler Spitze auf Reisen

Die Primarschule Rotmonten schickte ein Paket mit «St. Galler Spitze» auf Reisen. Von Ballett-Tänzerinnen begleitet, schipperte es nach Japan. Bei Samba-Rhythmen landete es in Brasilien, ehe in Amerika mit Basketballern das Ziel erreicht war. Den Schluss des Schulkreises Ost bildete die Primarschule Gerhalden mit «Wiä bschtellt und nöd abgholt». Der Fokus war dabei auf einen Postboten gerichtet. Dieser zog einen Brief in einem Karren durch diverse Kontinente. Fahnen mit aufgedruckten Motiven signalisierten das entsprechende Land. So standen etwa Löwen für Afrika, Hochhäuser für New York und Kängurus für Australien. Die Reise endete schliesslich, wo sie angefangen hatte, in der Heimat. In St. Gallen.