Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Einmal ganz weg, dreimal halb

Am 13. Februar hat die Post bekanntgegeben, die Poststelle Heiligkreuz per Anfang Juli ersatzlos zu schliessen und die Filialen in St. Georgen, im Riethüsli und in St. Fiden in Agenturen umzuwandeln.

Am 13. Februar hat die Post bekanntgegeben, die Poststelle Heiligkreuz per Anfang Juli ersatzlos zu schliessen und die Filialen in St. Georgen, im Riethüsli und in St. Fiden in Agenturen umzuwandeln. Als Grund gab sie rückläufige Nutzung der Dienstleistungen, wirtschaftliche Überlegungen sowie den schlechter baulichen Zustand einzelner Gebäude an.

Die Post sei keine kommerzielle Unternehmung, die gewinnorientiert arbeite, sondern eine öffentliche Institution, sagte gestern SP-Stadtparlamentarier Martin Boesch. «Als solche ist sie verpflichtet, den Service public aufrechtzu- erhalten und notfalls auch unrentable Betriebe für die Bevölkerung weiterzuführen.»

Noch offen ist, wann die geplanten Umwandlungen vorgenommen werden und wo sich die künftigen Agenturen befinden sollen. (dag)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.