Eingebrochen und Glace stibitzt

Drucken
Teilen

Arbon Das «Jacks» in Arbon wurde von einer Einbruchserie heimgesucht. Die Bar traf es sechsmal in vier Wochen. «Es geschah immer ­auf dieselbe Art und Weise», sagt Stefan Allenspach, Besitzer des «Jacks». «Jemand hat das Aussenzelt aufgeschnitten und ist so hineingekrochen.» Die Unbekannten haben Glace gestohlen, aber nichts kaputtgemacht. Deshalb geht Allenspach eher von einem dummen Bubenstreich aus. Trotzdem stellte er den Glace- und Crèpesverkauf ein: «Ich kann nicht weiter mit gutem Gewissen Glace verkaufen», sagt Allenspach. «Ich weiss ja jeweils nicht, ob sie mir etwas ins Glace getan haben.» Die Kameras in der Bar laufen zwar, beim letzten Einbruch wurde allerdings nichts aufgenommen. Jetzt ist Allenspach aber parat, sollte es noch einmal zu einem Einbruch kommen. Auch die Polizei ist informiert. (rü)