Einen guten Start und gute Werte fürs neue Jahr

HÄGGENSCHWIL. Viele Häggenschwilerinnen und Häggenschwiler folgten der Einladung der Behörden zum Neujahrsapéro. Musikalisch umrahmt wurde die Feier in der Aula der Primarschule von Bettina Helfenberger, Danina Huber und Corinne Manetsch.

Merken
Drucken
Teilen

HÄGGENSCHWIL. Viele Häggenschwilerinnen und Häggenschwiler folgten der Einladung der Behörden zum Neujahrsapéro. Musikalisch umrahmt wurde die Feier in der Aula der Primarschule von Bettina Helfenberger, Danina Huber und Corinne Manetsch. Gemeindepräsident Hans-Peter Eisenring wünschte allen Anwesenden einen guten Start ins neue Jahr. Denn ein solcher sei wichtig, fügte er an und erzählte die Geschichte einen jungen Mannes, der über den Bahnsteig hechtete. «Ich muss lernen, schneller zu laufen», habe er zu einem älteren Mann gesagt, nachdem er den Zug verpasst hatte. Worauf der ältere Mann geantwortet habe: «Ich glaube, Sie müssen nicht lernen, schneller zu laufen. Sie müssen lernen, früher zu starten.»

Eisenring erinnerte in seiner Neujahrsansprache auch an aktuelle Projekte in der Gemeinde. So ist Häggenschwil seit 1. Januar 2013 Einheitsgemeinde, zudem wird die Realisierung eines Wärmeverbunds geprüft, stehen verschiedene Bauvorhaben an und will die Gemeinde weitere Schritte hin zu einer «Werte-orientierten Gemeinde» machen. Finanziell sei nach drei Jahren Steuersenkung dieses Jahr «das Halten des Steuerfusses» angesagt.

Eisenring dankte allen, die sich in der Gemeinde engagieren, und wünschte «ganz einfach ein Jahr voller guter Werte». (pd/cor)