Eine Sause am See

Stimmungsvoll Für das Horner Seefest verwandelte sich das Ufer am Wochenende in ein Festgelände mit gutem Ambiente, das Wetter spielte mit. Ein Highlight war die vierte Austragung der «Chübelregatta».

Nadine Meier
Drucken

Es herrschte reges Treiben auf dem Gelände am Horner Hafen. Essen, Trinken, Baden und Geniessen bei über 25 Grad – so präsentierte sich das diesjährige Sommerfest am vergangenen Wochenende in einer kleinen Zeltstadt.

Wohin man schaute waren fröhliche Gesichter zu sehen. Horner Bürger, aber auch viele Auswärtige genossen das Herbstwochenende bei sommerlichen Temperaturen. Autoscooter, Kinderkarussell, Schiessbuden und Marktstände waren ein Magnet für viele Familien. Der Grund für die meisten Besucherinnen und Besucher, am Samstag am Horner Seefest vorbeizuschauen, war jedoch ganz klar die «4. Raiffeisen Chübelregatta». Alt und Jung messen sich bei dem beliebten Rennen jedes Jahr im Schiffbau und der Seefahrt.

Lieber originell als schnell

Nur mit reiner Wind- und Muskelkraft versuchten die acht Teams der Regatta, so schnell wie möglich um die Boje zu kurven. Originalität, Stabilität und die Performance, welche ein Team zur Schau stellt, waren dabei wichtiger als die Zeit, in welcher die Strecke von 100 Metern zurückgelegt wurde. Die Jury, gebildet aus bekannten Persönlichkeiten von Horn und Umgebung, verteilten Punkte. Auch das Publikumsvoting floss in die Bewertung ein. Eines war allerdings vor Rennbeginn schon klar: Bei diesem schönen Wetter waren alle Teilnehmenden Sieger.

«Nächstes Jahr wollen wir das Konzept der Regatta etwas anpassen», sagt der OK-Präsident des Seefests, Kurt Zehender. Der Spass bleibe jedoch derselbe. Die Organisatoren wollen kleinere Gruppen, auch vermehrt Schülergruppen mit einfacheren und kleinen Flossen, zum Mitmachen animieren, sagt Kurt Zehender. «Denn der Platz zum Bauen ist oft das Problem, gerade für kleinere Gruppen.» Es gebe aber bereits jetzt schon eine Schülerklassierung und eine Klassierung für Erwachsene.

Vereine sorgen für Stimmung

Wie jedes Jahr werde die Sicherheit rund um diese Regatta grossgeschrieben, betont Zehender. Neben Schwimmwestenpflicht seien auch Samariter auf dem Platz. Für den Notfall zudem Rettungstaucher im Wasser.

Sieben Vereine aus Horn legten sich während des Fests für die gute Stimmung bei den Besucherinnen und Besuchern ins Zeug. Mit viel Liebe und Schweiss wurde bewirtet und unterhalten. So erstreckte sich der Anlass über das ganze Wochenende, und eine Attraktion jagte die nächste. Die Festwirtschaft mit Band unterhielt noch bis in die frühen Morgenstunden. Für Matrosen und Besucher, welche etwas lange feierten, stand ab 23Uhr ein Shuttle-Service für einen sicheren Heimweg zur Verfügung.