Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Eine Politik, die allen nützt

Die Piraten lassen sich im Links-Rechts-Schema schwer einordnen. Wo stehen Sie? Links. Ich bin klar für eine soziale Politik, die allen nützt. Warum kandidieren Sie fürs Gossauer Stadtparlament?
Martin Heeb Kandidat Stadtparlament Piratenpartei (Bild: Quelle)

Martin Heeb Kandidat Stadtparlament Piratenpartei (Bild: Quelle)

Die Piraten lassen sich im Links-Rechts-Schema schwer einordnen. Wo stehen Sie?

Links. Ich bin klar für eine soziale Politik, die allen nützt.

Warum kandidieren Sie fürs Gossauer Stadtparlament?

Um frischen Wind ins Parlament zu bringen. Die Piratenpartei bringt neue Ideen und Inhalte, und es ist wichtig, dass die Stimmen der jungen Generation gehört werden.

Um den Sprung ins Parlament zu schaffen, benötigt Ihre Partei einen Stimmenanteil von 3,3 Prozent.

Obwohl die 3,3 Prozent eine Herausforderung sind, hoffen wir auf ein gutes Ergebnis. Sollten wir unser Ziel nicht erreichen, werden wir nicht resignieren, sondern uns bekannter machen und unser Profil schärfen.

Die Piratenpartei setzt sich für die Interessen der «digitalen Generation» ein. Wie wollen Sie diese Interessen im Parlament vertreten? Da sich die jungen Generationen einen schnellen Informationsfluss und die stete Verfügbarkeit aller wichtigen Informationen gewohnt sind, braucht es auch im schulischen Bereich Anpassungen. Deswegen wollen wir Schüler, aber auch Eltern im Umgang mit Medien aufklären.

Welches sind Ihre weiteren politischen Schwerpunkte?

Ein ausgebauter Sozialstaat ist eine Voraussetzung für eine gedeihende Gesellschaft. Die Gleichberechtigung, vor allem gegenüber Frauen, ist alles andere als zufriedenstellend.

In der Piratenpartei des Kantons St. Gallen und beider Appenzell gibt es keine Frauen im Vorstand.

Im Gegensatz zur örtlichen Piratenpartei sind in der Piratenpartei Schweiz zahlreiche Frauen Mitglied und in Vorstandspositionen. Die Piratenpartei steht allen offen.

Wo «brennt» es in Gossau?

Die Tendenz, unerwünschte gesellschaftliche Erscheinungen mit repressiven Gesetzen unterbinden zu wollen, ist nicht zielführend. Dazu gehört zum Beispiel die «Ausgangssperre» für schulpflichtige Kinder. (kam)

Am 23. September wird das Gossauer Stadtparlament neu bestellt. Aus einem Topf ziehen wir täglich Kandidaten und befragen sie.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.