Eine Party und fünf Hanfstauden

Dass er und seine Freunde zu laut festeten, ist in der Nacht auf gestern Donnerstag einem Kiffer in der Stadt St. Gallen zum Verhängnis geworden. Aufgrund einer Lärmklage war eine Polizeipatrouille an die Oberstrasse ausgerückt.

Drucken
Teilen

Dass er und seine Freunde zu laut festeten, ist in der Nacht auf gestern Donnerstag einem Kiffer in der Stadt St. Gallen zum Verhängnis geworden. Aufgrund einer Lärmklage war eine Polizeipatrouille an die Oberstrasse ausgerückt. In der Wohnung des 44-Jährigen fanden sie dann keine Streithähne vor, wie die Nachbarn vermutet hatten, sondern eine laute Party sowie fünf Hanfpflanzen. Nach Angaben des Wohnungsmieters waren diese für den Eigenkonsum gedacht. Die Polizisten stellten gemäss Mittelung die Stauden und die zum Anbau nötigen Gerätschaften sicher. Der «Hanf-Kleinbauer» wurde angezeigt. (stapo/vre)