Eine Feier anstelle einer Wanderung

SEEREGION. Immer am Donnerstag ist die Rorschacher Gruppe Senioren wandern irgendwo in der Ostschweiz unterwegs, und zwar bei jedem Wetter. Nur einmal im Jahr werden die wanderlustigen Frauen und Männer «sesshaft».

Drucken

SEEREGION. Immer am Donnerstag ist die Rorschacher Gruppe Senioren wandern irgendwo in der Ostschweiz unterwegs, und zwar bei jedem Wetter. Nur einmal im Jahr werden die wanderlustigen Frauen und Männer «sesshaft». Dies ist in der vergangenen Woche geschehen: Über 50 Personen trafen sich im Oberegger Restaurant St. Anton zur Jahresschlussfeier.

Toni Engesser liess mit seiner traditionellen Video- und Diaschau das Wanderjahr Revue passieren und zeigte, was es auf den Wanderungen der Gruppe zu sehen gab – wenn man die Augen offen hält. Ida Thurnherr dankte Sonja und Charly Pfister für ihren unermüdlichen Einsatz als Gruppenleiter. In ihrer launigen Ansprache meinte die Mitwanderin der ersten Stunde, Pfisters liessen kein Tobel aus, um die Senioren nur ja bei guter Kondition zu halten. Die Wanderleiter wiederum motivierten ihre Gruppe mit einem üppigen Gabentisch aus leckeren Dingen. Den Titel des Wanderkönigs sicherte sich der 85jährige Franz Mazenauer, der den Jahresrekord hält. Keiner hat mehr Wanderungen mit der Gruppe absolviert als er. Und da Wanderer auch in reiferen Jahren nicht lange stillsitzen mögen, wurde zwischendurch kräftig das Tanzbein geschwungen.