Eine bunte Palette an Kinderbibeln

Alois Schaller besitzt gut 400 Kinderbibeln. Vom 4. bis 15. September stellt er diese im Gossauer Andreaszentrum aus. Die Ausstellung umfasst verschiedenste Arten von Bibeln und ermöglicht einen Einblick in die Geschichte der Kinderbibeln.

Merken
Drucken
Teilen

Momentan befinden sich die rund 400 Kinderbibeln von Alois Schaller noch in Kisten und Regalen in seiner Wohnung. Ab kommendem Mittwoch werden die Bibeln dann im Andreaszentrum in Gossau zu sehen sein, dies bis am 15. September. Schallers Ausstellung findet im Rahmen der Jahresausstellung «Im Anfang war das Wort – Die Bibel im Kloster St. Gallen» der Stiftsbibliothek St. Gallen sowie in Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Katholischen Bibelwerk statt.

Grosse Vielfalt

Weil Monat für Monat neue Kinderbibeln erscheinen, sei das gegenwärtige Angebot unüberschaubar geworden, heisst es in einer Mitteilung. Teilweise würden auch nichtkonfessionelle Verlage oder fundamentalistische Kreise solche Bibeln auf dem Markt bringen. Schallers Ausstellung zeigt nun eine bunte Palette an Kinderbibeln, die gegenwärtig erhältlich sind. An der Ausstellung stehen sie in 29 Regalen. In den einen gibt es Kleinkinderbibeln, Bibeln für Kinder im Unterstufenalter oder Jugendbibeln, in anderen Familienbibeln, Bibelbilderbücher oder Comic-Bibeln. Teil der Ausstellung sind auch Sachbibelbücher für Kinder oder Begleitbücher für Erwachsene. Zudem finden sich in einem Regal alle bisher erschienenen Schulbibeln des Bistums St. Gallen sowie historische Bibeln.

Die Geschichte der Kinderbibel

Einige Kinderbibeln zeigen ausserdem besonders viel Phantasie und Kreativität. So gibt es beispielsweise Bibeln zum Tasten, Puzzle-Bibeln, Pop-up-Bibeln oder Hörbibeln. Doch an der Ausstellung von Alois Schaller wird es nicht nur Kinderbibeln zu sehen geben. Mit 15 Tafeln der Wanderausstellung «Kinderbibel – damals, heute, morgen» der Schweizerischen Bibelgesellschaft soll die Geschichte der Kinderbibel beleuchtet werden.

Eröffnung mit Vernissage

Am kommenden Dienstag um 19 Uhr wird die Ausstellung mit einer öffentlichen Vernissage im Andreaszentrum eröffnet. Alois Schaller wird persönlich in die Ausstellung einführen. Musikalisch umrahmt wird die Vernissage von einer Schulklasse und ihrer Religionslehrerin. Die Ausstellung dauert vom 4. bis am 15. September und hat ausser am Montag jeweils von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Auch Führungen durch die Kinderbibelausstellung sind möglich. Interessierte können sich bei Alois Schaller über die E-Mail-Adresse alois.schaller @kathgossau.ch melden. Für Schulklassen sind Führungen gratis, für andere Gruppen kosten sie 80 Franken. (pd/fdd)