Ein verspielter Abend

Spannender Spielbetrieb im Galluskeller: Jungwacht und Blauring luden ins Chällercasino ein. Die Gäste erschienen in Anzug oder grosser Abendrobe.

Drucken
Teilen
Viel Betrieb herrscht am Roulettetisch im Chällercasino. (Bild: pd)

Viel Betrieb herrscht am Roulettetisch im Chällercasino. (Bild: pd)

RORSCHACH. Der Galluskeller der katholischen Kirche reichte knapp aus, um die zahlreich erschienenen Casinogäste zu fassen. Anzüge und Krawatten bei den jungen Herren, Abendkleider bei den jungen Damen prägten das Bild. 64 junge Gäste waren der Einladung ins Chällercasino gefolgt, teilweise in Begleitung von Vater oder Mutter. Rund 20 Leiterinnen und Leiter von Jungwacht und Blauring Rorschach kümmerten sich um das Wohl ihrer Gäste.

Der Spielbetrieb startete bereits im Foyer. An der Bar standen freundliche Leiterinnen und servierten Getränke, Snacks und Toast. Im Saal wurden beim Armdrücken die Kontrahenten lautstark angefeuert. An einem anderen Tisch wurde gewürfelt. Weiter hinten sass eine Gruppe um den Black-Jack-Tisch. Alle versuchten, der Bank ein Schnippchen zu schlagen. Die Hauptattraktion des Abends stand im Zentrum des Saales: Der Roulettetisch. Hier wurden die meisten Chips des Abends umgesetzt.

Nach zwei Stunden wurde der Spielbetrieb eingestellt und abgerechnet: Die glückliche Siegerin und die jungen Herren auf den Plätzen zwei und drei durften sich vom Gabentisch etwas aussuchen. Zudem bekam die Siegerin einen Pokal überreicht. Unter grossem Applaus wurden auch die am edelsten gekleidete Dame und der eleganteste Herr gekürt und an den Gabentisch geführt. (R.D.)

Aktuelle Nachrichten