Ein Schutzengel für jedes Kind

Die Katholische Kirche Region Rorschach hat am Samstag einen Familien- Erlebnisnachmittag mit dem Thema Schutzengel in Goldach organisiert.

Daniela Huber-Mühleis
Merken
Drucken
Teilen
Die Kinder hören der Erzählung über Max und Wanda gespannt zu. (Bild: Daniela Huber-Mühleis)

Die Kinder hören der Erzählung über Max und Wanda gespannt zu. (Bild: Daniela Huber-Mühleis)

GOLDACH. Bereits vor dem Beginn um 14 Uhr finden sich vor dem katholischen Pfarreiheim in Goldach etliche Personen ein. Die meisten der rund 50 Erwachsenen und Kinder kommen nicht mit leeren Händen: Für die Teilete, dem Schlussteil des Programms, bringen sie Süsses und Salziges mit.

Kinder basteln Schutzengel

Zur Begrüssung singen Cornelia Callegari und Monika Lehner mit den Anwesenden ein Lied. Während einer Fragerunde tauschen die Familien Gedanken über das diesjährige Thema Engel aus. Für die einen sind diese Wesen Kraftquellen, für andere Schutzpatrone. Den jungen Künstlern stehen für die anschliessende Bastelrunde Flügel aus Gips, Holzschnitze, Perlen und Federn zur Verfügung. Jeder angefertigte Himmelsbote, ob graziler oder kräftiger Statur, ist ein Unikat. «Ich schenke den Engel meiner Tante Jeannette», sagt der vierjährige Silvan Broger spontan und hält sein Exemplar stolz in die Höhe. So viel kreativer Ideenreichtum gibt Hunger, der mit einem Zvieri gestillt werden will. Anschliessend hören sich die Eltern die Tobit-Geschichte, eine Novelle aus dem alten Testament, an und diskutieren darüber. Währenddessen unterhalten Claudia Späth und Antonella Visconti die Kleinen mit den Erzählungen über Max und Wanda. Mit zwei Engel-Puppen wird die Geschichte dargestellt. Der folgende Engel-Rap von Tiki Küstenmacher lässt die Kinder aktiv am Geschehen teilnehmen, sie singen den Text lauthals mit.

Engel-Rap und Teilete

Der anschliessende gemeinsame Gottesdienst gibt Gelegenheit, den Engel-Rap erneut vorzutragen und über die Abgesandten des Himmels nachzudenken. Bei der abschliessenden Teilete wird ein Kuchenstück zum Beispiel gegen ein Eingeklemmtes getauscht.

Die Vorbereitungsarbeiten für den jährlichen Anlass sind vielfältig. Im Auftrag der Pfarreien der katholischen Kirche Region Rorschach treffen sich Cornelia Callegari, Monika Lehner, Claudia Späth und Antonella Visconti regelmässig zur Vorbereitung. Seit sieben Jahren findet der Anlass abwechselnd in Rorschach oder Goldach statt. «Es liegt uns am Herzen, den Kontakt der beteiligten Gemeinden zu fördern und den christlichen Glauben in der Familie und im Alltag weiterleben zu lassen», sagt Späth stellvertretend für alle zur Motivation der Organisatorinnen.