Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ein Schotte aus dem Grünen Ring

Bei der Neuauflage des St. Galler Tattoo setzen die Veranstalter verstärkt auf regionale Formationen. Der Wittenbacher Aaron Mäder gehört einer solchen an. Er spielt Dudelsack bei den United Maniacs aus St. Gallen.
Patrick Baumann
Aaron Mäder spielt seit acht Jahren Dudelsack bei den United Maniacs. (Bild: Benjamin Manser)

Aaron Mäder spielt seit acht Jahren Dudelsack bei den United Maniacs. (Bild: Benjamin Manser)

Seit gestern marschieren Trommler und Dudelsackpfeifer in einstudierten Formationen am St. Galler Tattoo. Einer von ihnen ist der 35jährige Aaron Mäder aus Wittenbach. Er spielt seit acht Jahren Bagpipe, zu Deutsch Dudelsack, bei den United Maniacs aus St. Gallen. Den Weg zu diesem aussergewöhnlichen Hobby fand er auf Reisen durch Schottland. «Ich war ab meinem ersten Besuch von der Kultur, den Menschen und natürlich der Musik dort fasziniert», sagt Mäder. Auf die erste Reise nach Schottland folgten deshalb viele weitere.

Teilnahme an Weltmeisterschaften

Die rund 40 Mitglieder der United Maniacs spielen vorwiegend traditionelle Stücke auf den Instrumenten Dudelsack, Snare Drum, Tenor Drum und Bass Drum. Dieses Jahr waren sie zu Gast bei der Weltmeisterschaft im schottischen Glasgow. «Uns hat es zwar nicht ganz nach vorne gereicht. Wir sind aber mit vielen schönen Eindrücken zurückgekehrt», sagt Mäder. Pro Jahr nehme man an bis zu drei Wettkämpfen teil. «Oft werden wir auch an private Anlässe wie Geburtstage, Hochzeiten und Firmenfeiern eingeladen.» Für den Auftritt am St. Galler Tattoo haben sich die United Maniacs etwas Besonderes einfallen lassen. Sie treten gemeinsam mit dem national bekannten Hackbrettspieler Nicolas Senn auf. «Wir haben eine Mischung aus Schweizer und Schottischer Folklore einstudiert», sagt Mäder. «Nicolas Senn wird Schottische Melodien auf dem Hackbrett begleiten. Wir spielen mit unseren Instrumenten bekannte Lieder aus der Schweiz.» Neben dem Auftritt mit Nicolas Senn wird Aaron Mäder auch bei einem Auftritt mit den Pipern der «Red hot Chili Pipers» zu sehen sein. Zusätzlich ist er beim Auftritt der Massed Band dabei, für den während der vergangenen Woche trainiert wurde. Die Massed Band besteht aus Pipern und Drummern aus den vier Nationen Irland, Schottland, Deutschland und der Schweiz.

Herausforderung für Körper und Geist

Das ganze Programm und die vielen Auftritte erfordern viel Training. «Wir üben einmal pro Woche. Vor grossen Auftritten oder Wettkämpfen auch zwei oder dreimal», sagt Mäder. «Dazu kommen Übungswochenenden, an denen wir unsere Fähigkeiten weiter verfeinern.» Für die Trainings hole man oft erfahrene Lehrer aus Schottland oder Deutschland.

Die Annahme, dass Dudelsackspielen körperlich anstrengend sei, bestätigt Aaron Mäder. Dies sei aber bei weitem nicht die einzige Schwierigkeit. Das Erlernen dieses besonderen Instruments erfordere viel Disziplin und eine gehörige Portion Durchhaltewillen. «Bis man das Instrument wirklich beherrscht, braucht man mindestens sieben Jahre», sagt Mäder. «Im ersten Jahr spielt man nur auf einer Art Übungsflöte, um die Grundgriffe zu erlernen.» Danach erst beginne man auf dem Dudelsack zu üben. Wer schliesslich das Dudelsackspielen beherrsche, könne sich keinesfalls auf seinen Lorbeeren ausruhen. «Dudelsackspielen erfordert stetiges Üben. Man kann nicht einfach so drei Wochen pausieren.»

Am St. Galler Tattoo treten nationale und internationale Formationen auf. Aus der Region sind die Stadtmusik Rorschach, die Otmarmusik St. Gallen und der Tambourenverein Fürstenland Gossau eingeladen. Aus dem Ausland sind The Royal British Legion Band and Corps of Drums Romford und die Blaskapelle Bad Bayersoien zu Gast. Musikalischer Leiter für die Massed Band ist Jason Griffiths, Major der britischen Armee. Das St. Galler Tattoo läuft bis morgen Sonntag.

www.tattoosg.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.