Ein parteiloser Mann fürs Kreisgericht

Ich habe den Eindruck, die Wahlen werden dieses Jahr in einzelnen Gemeinden sehr stark durch die Konkurrenz der Parteien geprägt.

Rolf Sommer, Appenzellerstrasse 26, 9403 Goldach
Merken
Drucken
Teilen

Ich habe den Eindruck, die Wahlen werden dieses Jahr in einzelnen Gemeinden sehr stark durch die Konkurrenz der Parteien geprägt. Es freut mich deshalb, dass bei der Wahl fürs Kreisgericht mit Alexander Koch ein parteiloser Kandidat zur Verfügung steht, der keiner Partei verpflichtet oder Rechenschaft schuldig ist und unabhängig nach Sachlage entscheiden kann. Dazu noch einer, der durch seine Ausbildung, seine langjährige Gerichtserfahrung und mehrjährige Erfahrung in der Privatwirtschaft die Voraussetzungen für dieses Amt perfekt erfüllt. Insbesondere ist er wohl der einzige der drei Kandidierenden, der über das Anwaltspatent verfügt. Auch eine allfällige Männer- oder Frauenquote ist ein neutrales Argument bei der Wahl von Alexander Koch. Momentan arbeiten drei Richterinnen und zwei Richter am Gericht. Mit der Wahl von Koch wären es wieder drei Männer. Ich kenne ihn von klein auf. Ich vertraue ihm voll und aufgrund seiner Persönlichkeit, seinen Qualifikationen und seinen Fähigkeiten werde ich ihm meine Stimme geben.