Ein lehrreicher Ausflug mit Vadian

Merken
Drucken
Teilen

Der Komet Obwohl er Politiker wird und als Arzt praktiziert, bleibt Vadian im tiefsten Innersten eines: ein Gelehrter. Nichts illustriert das so schön wie jener Ausflug, den eine kleine Gesellschaft im August 1531 unternimmt, um einen Kometen zu studieren. Die Welt habe diesen Kometen ungern gesehen, schreibt Vadian in sein Tagebuch. Denn «man fürchtete, er zeige nichts Gutes an». Neugierig steigen sie auf die Hügel über der Stadt. Vadian hat ein Messgerät dabei und erklärt seinen Begleitern, den Schöpfer preisend, den Himmel und die Himmelserscheinungen. Dann wendet er sich der nächtlichen Landschaft zu, erläutert anhand der Orts­namen die Siedlungsgeschichte, erzählt von der Leinwandproduktion, und, bei der Rückkehr in die Stadt, die Geschichte von Gassen und Toren. (R. A.)