Ein Jahr wird getestet

Der Pilotbetrieb von «St. Galler Wireless» dauert ein Jahr. Ein Entscheid zum weiteren Vorgehen und einem allfälligen Ausbau der erschlossenen Gebiete ist Ende 2013 zu erwarten.

Merken
Drucken
Teilen

Der Pilotbetrieb von «St. Galler Wireless» dauert ein Jahr. Ein Entscheid zum weiteren Vorgehen und einem allfälligen Ausbau der erschlossenen Gebiete ist Ende 2013 zu erwarten. Eine Ausweitung des Angebots auf zusätzliche Busse der VBSG, die jetzt aus Kostengründen noch nicht realisierbar war, werde geprüft, sagt Fredy Brunner.

Das Stadtparlament sprach im August letzten Jahres einen Kredit von 595 000 Franken für den Pilotaufbau des Drahtlosnetzes aus. Die Herausforderung dürfte darin bestehen, jene Kunden, die Internet-Flatrates in ihren Handy-Abonnements haben und somit bereits «kostenlos» surfen, zum Umstieg auf das städtische Netz zu bewegen. Während des St. Galler Fests kann der «Premium»-Dienst kostenlos und unlimitiert genutzt werden.

«St. Galler Wireless» geht auf das Bürgerprojekt «Openwireless» zurück, das flächendeckend kostenloses Internet hätte ermöglichen sollen, jedoch auf die Bereitstellung von Routern durch die Bevölkerung angewiesen war. Dieses wurde inzwischen beerdigt. (dag)