Ein ganz spezieller Herbst

Der Föhn bescherte uns seit letzter Woche eine ganze Reihe besonders stimmiger Herbsttage. Morgen- und Abendrot, wilde Wolkenformationen und Weitsicht haben ganz offensichtlich auch die fotografierenden Leserinnen und Leser des St. Galler Tagblatts beflügelt.

Drucken
Teilen
Der Himmel brennt: Eindrucksvolles Morgenrot über der Stadt. (Bild: Leserbild: Renate Mehr (St. Gallen))

Der Himmel brennt: Eindrucksvolles Morgenrot über der Stadt. (Bild: Leserbild: Renate Mehr (St. Gallen))

Der Föhn bescherte uns seit letzter Woche eine ganze Reihe besonders stimmiger Herbsttage. Morgen- und Abendrot, wilde Wolkenformationen und Weitsicht haben ganz offensichtlich auch die fotografierenden Leserinnen und Leser des St. Galler Tagblatts beflügelt. Die Redaktion geht derzeit in einer wahren Flut stimmungsvoller Herbstbilder fast unter.

Wir präsentieren hier eine kleine und vermutlich auch noch nicht abschliessende Auswahl solcher Fotografien. Sie passen zum Übertitel «Stadtlandschaft im Herbst». Damit ist es kein Zufall, dass drei von vier Bildern aus den zwei am stärksten frequentierten Naherholungsgebieten der Stadt stammen, nämlich von Drei Weieren und vom Gübsensee. (vre)

Herbststimmung morgens zwischen 8 und 9 Uhr am Gübsensee. (Bild: Leserbild: Philipp Wick (Herisau))

Herbststimmung morgens zwischen 8 und 9 Uhr am Gübsensee. (Bild: Leserbild: Philipp Wick (Herisau))

Herbstmorgen am Mannenweier – nicht auf einer Postkarte um 1900, sondern am letzten Sonntag. (Bild: Leserbild: Kathrin Hug und Nicolas Samyn (St. Gallen))

Herbstmorgen am Mannenweier – nicht auf einer Postkarte um 1900, sondern am letzten Sonntag. (Bild: Leserbild: Kathrin Hug und Nicolas Samyn (St. Gallen))

Herbstspaziergang hoch über der Stadt auf Drei Weieren. (Bild: Leserbild: Silva Schrank (St. Gallen))

Herbstspaziergang hoch über der Stadt auf Drei Weieren. (Bild: Leserbild: Silva Schrank (St. Gallen))

Aktuelle Nachrichten