Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Ein anderer Blick auf Mariaberg

RORSCHACH. Der Kunstverein lädt auf Dienstag, 21. Juni, 19 Uhr, zu einem ganz neuen Blick auf das Klostergebäude Mariaberg ein. PD Dr. Monika Kritzmöller referiert zum Thema «Räume, Körper und Atmosphären im Kloster Mariaberg».

RORSCHACH. Der Kunstverein lädt auf Dienstag, 21. Juni, 19 Uhr, zu einem ganz neuen Blick auf das Klostergebäude Mariaberg ein. PD Dr. Monika Kritzmöller referiert zum Thema «Räume, Körper und Atmosphären im Kloster Mariaberg». Sie schreibt dazu: «Architektur erzählt Geschichten aus der Zeit ihres Entstehens, die sich untrennbar mit aktuellen Lebensformen verknüpfen. Weit über rein praktische Funktionen hinaus sind die Visionen einer Zeit buchstäblich in Stein gemeisselt, während mancher dahinter stehende Traum längst abgelöst wurde von neuen Ideen und Zielen, Gesellschafts- und Nutzungsformen.» Dies gelte auch für den mächtigsten spätgotischen Bau der Schweiz, das ehemalige Kloster Mariaberg Rorschach. «Im einstigen Sakralbau nimmt nun die säkulare Bildung ihren Raum ein. Wie wirkt Architektur? Wodurch entfaltet sie ihre <Atmosphäre>?»

Und wie können Bauten bewusst ge- und belebt werden? – Monika Kritzmöller, freischaffende Beraterin, Autorin und Privatdozentin für Soziologie an der Universität St. Gallen, wird aus dem Blickwinkel der Sozialwissenschafterin neue, ungewohnte Aspekte des historisch und künstlerisch bedeutenden Baus aufzeigen. (KVR)

www.kunstverein-rorschach.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.