Ehrenpreis für Markus Fuchs

Drucken
Teilen

WürdigungDer Ehrenpreis des St. Galler Sportpreises 2017 geht an Markus Fuchs. Er wird für ­seine internationalen Erfolge als Springreiter sowie als Teamcoach und Trainer ausgezeichnet. Mit 22 Jahren kam Markus Fuchs in die Ostschweiz und hat 1977 in St. Josefen den Stall Ahorn mit über 70 Pferden übernommen. Mit seiner Familie hat er rund 35 Jahre lang in Abtwil gewohnt und während dieser Zeit von St. Gallen aus seine sportlichen und geschäftlichen Aktivitäten betrieben. Wegen seines Engagements als Coach verlegte er seinen Wohnsitz für fast drei Jahre in den Mittleren Osten. Ende Juli dieses Jahres ist Fuchs aber zurückgekehrt und lebt nun in Gossau.

Die Preisverleihung, die am 4. September im Pfalzkeller stattfindet, ist öffentlich. Für den Sportpreis 2017 sind in der Kategorie Nachwuchs nominiert: Eliane Deininger (OL, OLG St. Gallen/Appenzell), Miryam Mazen­auer (Leichtathletik, TV Teufen) und Jenjira Stadelmann (Badminton, BC St. Gallen). Die Nominierten in der Kategorie Sport-­ler/in: Christoph und Thomas Heiniger (Badminton, BC St. Gallen), Giorgio Morosi (Billard, BC St. Gallen) und das Frauen-­ NLB-Team des UHC Waldkirch-St. Gallen (Unihockey). (pd)