Eggersriet plant die Zukunft des Seniorenzentrums

EGGERSRIET. Der Gemeinderat Eggersriet hat sich Anfang Jahr mit den operativen und betrieblichen Fragen eines Alters- und Pflegeheims auseinandergesetzt und auch Vorzeigebetriebe besucht.

Drucken
Teilen

EGGERSRIET. Der Gemeinderat Eggersriet hat sich Anfang Jahr mit den operativen und betrieblichen Fragen eines Alters- und Pflegeheims auseinandergesetzt und auch Vorzeigebetriebe besucht. Als besonders eindrücklich hat der Rat laut Mitteilungsblatt den kreativen Umgang der Heime mit dem Thema Demenz erlebt, aber auch generell die Qualität der Leistungen.

Verschiedene Angebote wichtig

Für die Konzeption des Seniorenzentrums Eggersriet respektive für das Wohnen im Alter, seien verschiedene Angebote wichtig: die Spitex-Dienstleistungen, die Seniorenwohnungen mit Service, aber auch das Pflegeheim. Für die Gesamtbetrachtung sei es zentral, die demographische Entwicklung in der Gemeinde zu berücksichtigen.

Zahl der Senioren nimmt zu

In der Schweiz gehe man für das Jahr 2060 von einem Durchschnittsalter von 90 Jahren für Frauen und 85 Jahren für Männer aus. Somit werde klar, dass die Zahl der Senioren zunimmt. Aktuell seien 97 Eggersrieterinnen und Eggersrieter älter als 80 Jahre. 2020 dürften es geschätzte 120 Personen sein, 2025 etwa 173 Personen. Für 2020 oder 2025 kalkuliere man darum mit 40 bis 45 Pflegeheimplätzen. Anhand dieser Daten könne der Gemeinderat die Kapazitäten des Neubaus berechnen. In den kommenden Wochen werde unter anderem dem Kanton der Antrag auf Heimplätze gestellt. (gk/cor)

Aktuelle Nachrichten